Weghuberpark wiedereröffnet

7. März 2006, 14:47
posten

Größte Parkanlage in Wien-Neubau mit Aktions- und Bewegungsraum - Eigene Hundezone

Wien - Mit rund 10.000 m2 ist der Weghuberpark die größte Grünfläche im siebten Bezirk. Im Zuge eines BürgerInnen-Beteiligungsverfahrens mit AnrainerInnen wurde der Park neu gestaltet: So entstand auf der Fläche vor dem Palais Trautson ein Aktions- und Bewegungsraum. Im neu eröffneten Park gibt es jetzt Ballspielbereiche mit Spielfeldern zum Fuß-, Volley-, und Streetballspiel, Flutlicht und Holzrost zum Sitzen. Der Platz vor der Prachtfassade des Palais Trautson ist nun gepflastert. Er dient als architektonischer Freiraum, als Bewegungsfläche und Erschließung rund um den U2-Aufgang, sowie für Events. An der Neustiftgasse gibt es eine Hundezone.

Ruhiger Gartenraum und Kinderspielbereich

Der einem historischen Barockgarten nachempfundene Bereich zwischen Palais Trautson und Lerchenfelderstraße wurde als ruhiger Gartenraum definiert, bei dem die Grünflächen dominieren. Seine Gestaltung ist geometrisch, seine Nutzung ruhig. Die BesucherInnen finden einen Springbrunnen, Rasen zur Erholung und einen lang gestreckten Holzrost zum Liegen vor. Ein Container für Gartengeräte dient den "Gärtnern mit Kindern", denn zwei kleine Kinderpflanzgärten fügen sich in das Gesamtensemble. Die bestehenden "alten" Spielgeräte wurden neu arrangiert, der Kinderspielbereich wurde auch mit mädchengerechten Spielgeräten erweitert.

"Zweiteilung" bleibt erhalten

Ursprünglich entstand der Weghuberpark aus zwei verschiedenen Parkanlagen: Der barocke Garten zwischen Palais Trautson und Lerchenfelderstrasse im 18. Jahrhundert und der Bereich zwischen Palais-Vorderfront und Museumstraße, als Glacis. Dieser Teil war zusammen mit der Fläche des heutigen Volkstheaters der ursprüngliche Weghuberpark. Diese einstige "Zweiteilung" bleibt auch nach der Umgestaltung erhalten. (red)

Share if you care.