Musikalischer Lichtblick - "Hosted By" auf Go TV

18. Oktober 2005, 21:39
14 Postings

Hier schnellt der Qualitätsbarometer im Vergleich zum sonstigen Programm in lichte Höhen ...

Gegen den österreichischen Musiksender Go TV kann man zwar viel sagen. Abgesehen von manchmal ein wenig unbedarften Interviews mit Künstlern können unter anderem auch die ewigen Eigenwerbungen erheblich an den Nerven rütteln.

Was Go TV im Unterschied zum großen fusionierten Bruder MTViva allerdings wirklich auszeichnet, ist die Sendereihe Hosted By. Dort stellen Musiker jeweils für eine Stunde ihre Lieblingsvideos vor. Das führt im ewig gleichen Einheitsbrei von Formationstanz-Schlager mit harten Beats, weich gespültem Alternative Mainstream oder grimmigem Gangster-Rap mitunter dazu, dass man hier eines sieht:

In der Sendung Hosted By spielen gute Leute wie Dave Grohl und die Foo Fighters oder junge Bands aus dem mit quengelnden Gitarren voll gestellten Großbritannien nicht nur Musik von oft tatsächlich alten Leuten. Hier schnellt auch der Qualitätsbarometer im Vergleich zum sonstigen Programm in lichte Höhen.

Das liegt daran, dass sich Musiker bezüglich ihrer Hörgewohnheiten und musikalischen Vorlieben keine Blöße geben wollen. Selbst italienische Pipifax-Techno-DJs müssen in Hosted By behaupten, dass sie ohne Prince oder Stevie Wonder andere Menschen geworden wären - während sie gern klingen, als ob DJ Bobo die Matura in Dancefloor nachholen würde.

Auch gern gespielte Videos von David Bowie, The Cure oder Peter Gabriel beweisen, dass heute nicht nur bei den Clips oft erheblich gespart wird. (schach/DER STANDARD; Printausgabe, 17./18.9.2005)

  • Artikelbild
    foto: gotv
Share if you care.