NÖ Internet Award vergeben

9. Oktober 2006, 19:03
posten

Auszeichnungen in vier Kategorien - Über 500 Teilnehmer bei der dritten Verleihung

Klein- und Mittelbetriebe sowie Gemeinden sollen motiviert werden, sich verstärkt im Medium Internet zu engagieren. Das sei ein ganz bedeutender Faktor für Unternehmenserfolg ebenso wie für Bürgernähe, betonte LHStv. Ernest Gabmann (V) am Montagabend im "Palais Niederösterreich", dem "Schaufenster" des Landes in der Wiener City, wo zum inzwischen dritten Mal der NÖ Internet Award verliehen wurde.

Preisträger

Die Auszeichnungen kamen in vier Kategorien zur Vergabe: Firmenpräsentation, Business to Consumer (B2C), Business to Business (B2B) und E-Government. "Eingeheimst" wurden die Awards 2005 für die besten Internet-Auftritte vom Wellpapperohpapier-Hersteller W. Hamburger AG mit dem Stammwerk in Pitten (Firmenpräsentation), von der Wiener Neustädter infotronik.at unter (B2C), von der Staudinger Consult in Wiener Neudorf (B2B) und von der Stadt Tulln in der Kategorie E-Government.

Kriterien für die Jury waren u.a. Praxisorientierung, Strukturierung, Benutzerfreundlichkeit und Zielgruppenorientierung. Die Zahl der Teilnehmer am Internet Award war bei der dritten Auflage erstmals auf mehr als 500 gestiegen - 430 KMU, 73 Gemeinden.

Gabmann wies bei der Preisverleihung darauf hin, dass mit der vor mehr als zwei Jahren gestarteten Breitband-Initiative im Land bereits 90 Prozent der "weißen Flecken" abgedeckt worden seien. Der Award sei eine "Erfolgsstory", Internet ein Teil der Infrastruktur, sagte Helmut Miernicki, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur ecoplus. Die Bedeutung des Mediums strich auch Sonja Zwazl, Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ, hervor. Persönlichen Kontakt könne das Internet freilich nicht ersetzen. (APA)

Share if you care.