Prochaska: "Man hat den konservativen Rand eliminiert"

14. Oktober 2005, 15:57
28 Postings

Die Liste der VP Wien nennt den Gemeinderat "beliebig" - Sie sei enger geworden: Johannes Prochaska im STANDARD-Interview

STANDARD: Sie haben angekündigt noch einmal für den Gemeinderat zu kandidieren. Jetzt stehen Sie nicht auf der VP-Liste. Was ist passiert?
Prochaska: Wenn du viel Zuspruch hast, dann fühlst du dich bestärkt, zu sagen, das probiere ich noch einmal. Aber wenn du dir dann überlegst, welchen Bewegungsspielraum werde ich haben und wie schaut die Crew aus, dann kommen andere Gesichtspunkte zum Tragen. Wenn das eine Truppe der Beliebigkeit wird, ideologisch gesehen, wie kann ich dann meine Zielgruppe noch vertreten? Und da hab ich mich dann gefragt - wie die Namen da aufgetaucht sind -, ob ich da noch beheimatet bin. Und das wage ich mehr als zu bezweifeln.

STANDARD: Die ÖVP-Liste ist zu beliebig?
Prochaska: Eindeutig. Die ist nicht breiter, sondern enger geworden. Man hat den konservativen Rand eliminiert. Es hat schon einmal ein g'scheiter Mensch gesagt: Der Weg der Mitte ist der Trampelpfad der Meinungslosigkeit.

STANDARD: Enttäuscht?
Prochaska: Nein, es tut mir weh für die VP-Wien, die intoleranter geworden ist. Es ist ja lustig, wenn gerade die Liberalen alle anderen rausbeißen. Es hat ja nicht nur mich erwischt - etwa auch Gerhard Pfeiffer und Walter Strobl.

STANDARD: Wie wird es Ihrer Meinung nach mit dieser Liste für die ÖVP bei der Wahl laufen?
Prochaska: Ich bin kein Wahlprognostiker. Es hat einer Gruppierung jedenfalls noch nie gut getan, wenn sie enger geworden ist. Ein Teil bleibt dann immer weg.

STANDARD: Wen wählen die Konservativen dann?
Prochaska: Ich weiß es nicht. Schauen Sie mal an, wer in Wien wirklich die starke Partei ist: Das sind die Nichtwähler. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 13.09.2005)

Das Interview führte Peter Mayr
  • Johannes Prochaska (61) sitzt seit mehr als 30 Jahren für die ÖVP im Wiener Gemeinderat.
    foto: der standard/votava

    Johannes Prochaska (61) sitzt seit mehr als 30 Jahren für die ÖVP im Wiener Gemeinderat.

Share if you care.