Medizi-Uni Graz bietet Ausbildung für Forschungsmanagement im Studium

23. März 2006, 13:57
posten

Einzigartig an Österreichs Medizinischen Universitäten - Vorbereitung auf Wege der Forschungsverwertung

Graz - Forschungsfinanzierung, Forschungsförderung, Schutz des geistigen Eigentums, Verwertung und internationale Kooperation: Bereiche, mit denen sich im Regelfall erst Jungakademiker konfrontiert sehen, spielen an der Medizinischen Universität Graz schon in der Ausbildung eine Rolle. Die Uni bietet ab dem nächsten Jahr ein eigenes - freiwilliges - Studienmodul, das die Mediziner auf die Wege der Forschungsverwertung führen soll.

"Unser Ziel ist es, unseren Studenten und Studentinnen professionelles Forschungsmanagement bereits im Studium zu vermitteln, so dass die zukünftigen Wissenschaftler nicht mühsam selber alle Startschwierigkeiten im komplexen Umfeld der Forschungsförderung- und Verwertung durchmachen und erfahren müssen", erklärt Vizerektorin Sabine Herlitschka die Beweggründe für das neue Studienangebot. Letztlich will man damit den Weg bereiten, um künftig erfolgreicher Mittel aus nationalen und internationalen Förderprogrammen zu lukrieren und somit im internationalen Wettbewerb besser bestehen zu können.

Das Modul mit theoretischem Input, praktischen Beispielen und Übungen zu relevanten Aspekten der Finanzierungsmöglichkeiten für Forschungsvorhaben, der Verwertung der erzielten Ergebnisse sowie Tipps zum Aufbau internationaler Kooperationen wird ab dem Sommersemester 2006 für "fortgeschrittene" Hörer angeboten. Es umfasst 90 Einheiten über einen Zeitraum von fünf Wochen. Am Ende steht eine Abschlussarbeit. (APA)

Share if you care.