Grüne wollen Erklärung Gehrers zu Lehrer-Arbeitslosigkeit

3. November 2005, 14:09
12 Postings

Van der Bellen verwundert über "Nullreaktionen"

Der Grüne Bundessprecher Alexander Van der Bellen verlangt von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer eine Erklärung zur drohenden "LehrerInnen-Massenarbeitslosigkeit". Schüler und Eltern hätten ein Anrecht zu erfahren, ob die Ministerin diese "ohne mit der Wimper zu zucken zur Kenntnis nehmen will", so Van der Bellen in einer Aussendung am Donnerstag.

Grüne Warnung

Am Mittwoch hatten die Grünen vor dem durch den zu erwartenden Schülerschwund an den Pflichtschulen bedingten Rückgang der Lehrer-Beschäftigung gewarnt. Durch den Finanzausgleich ist die Anzahl der vom Bund bezahlten Lehrer-Dienstposten nach einem bestimmten Schlüssel an die Zahl der Schüler gebunden.

Die Grünen gehen in einer Hochrechnung von einem Abbau von 12.500 Pflichtschullehrern bis 2011 aus, diese Zahl hält auch die Gewerkschaft als Obergrenze für realistisch. Van der Bellen wundert sich über die "Nullreaktionen" Gehrers, von der er eine "umgehende Erklärung erwartet, ob, wann und mit welchen Gegenmaßnahmen die Regierung gegen diese katastrophale Entwicklung vorgehen wird".

"Verheerendes Signal"

Ein Lehrer-Rückgang wäre nicht nur ein "verheerendes Signal für die Bildungspolitik und damit auch den Wirtschaftsstandort Österreich", sondern würde auch die angespannte Situation am Arbeitsmarkt weiter verschärfen: "Und das insbesondere bei jüngeren Menschen, da von den Streichungen vor allem JunglehrerInnen betroffen sein würden", so Van der Bellen. (APA)

Share if you care.