Tausende fordern Rücktritt Präsidentin Arroyos

13. Dezember 2005, 11:41
posten

Parlament hatte ein Amtsenthebungsverfahren mit deutlicher Mehrheit abgelehnt

Manila - Einen Tag nach dem Scheitern eines von der philippinischen Opposition angestrebten Amtsenthebungsverfahren haben am Mittwoch erneut Tausende für den Rücktritt von Staatspräsidentin Arroyo demonstriert. Im Zentrum der Hauptstadt Manila waren Sprechchöre mit "Gloria, hau ab!" zu hören. Das Parlament hatte am Dienstag ein Amtsenthebungsverfahren mit deutlicher Mehrheit abgelehnt.

Die politischen Gegner Arroyos werfen ihr unter anderem vor, die Präsidentenwahl vom Mai vorigen Jahres manipuliert zu haben, weil sie noch während der Stimmenauszählung mit einem Mitglied der Wahlkommission telefonierte. Dabei hatte sie ihre Hoffnung auf einen klaren Sieg zum Ausdruck gebracht. Arroyo entschuldigte sich später und sagte, ihr seien "Fehler in der Beurteilung" unterlaufen. Die Manipulationsvorwürfe jedoch wies sie von sich.

Die 58-jährige Tochter des ehemaligen Staatspräsidenten Diosdado Macapagal war 2001 als Vizepräsidentin nach einem vom Militär unterstützten Volksaufstand und dem Sturz von Präsident Joseph Estrada an die Spitze des Staates nachgerückt. Seit Monaten tobt auf den Philippinen eine politische Krise, in deren Verlauf Zehntausende gegen die Präsidentin auf die Straße gingen und zwölf Minister zurücktraten. (APA/dpa)

Share if you care.