"Wir brauchen kompetente Partner auf der anderen Seite"

19. Juni 2006, 14:33
posten

Das Expertentraining zum "Sourcing Manager" versteht sich als Ausbildung, die IT-Dienstleister und Outsourcing-Kunden zu gleichberechtigten Partnern wachsen lassen soll

Eine Studie von Siemens Business Services bestätigt den Trend: Rund 25 Prozent der Unternehmen in Österreich lagern an externe Partner aus, etwa genau so viele an interne. Von den verbleibenden 50 Prozent würden zumindest 20 an Outsourcing denken, so Albert Feldbauer, Geschäftsführer von Siemens Business Services. Dennoch: Auch wenn Outsourcing als Begriff geläufig sei (der Trend, den Fokus auf die Kernkompetenzen zu legen, hält an), seien nur wenige Unternehmen auf Projekte dieser Art vorbereitet. Feldbauer: "Es gibt Wachstumsbarrieren." Oft seien faktische und organisatorische Voraussetzungen nicht gegeben. "Wenn ich beispielsweise meine Kosten nicht kenne und nicht weiß, ob sich Outsourcing im konkreten Fall überhaupt rechnet", so Feldbauer weiter. Auch sei der Umgang mit der Angst der Mitarbeiter vor Bedeutungs-, Job- und Kontrollverlust nicht zu vernachlässigen. "Es ist wichtig diese Ängste zu strukturieren und zu kontrollieren", so Feldbauer weiter.

"Zwischen CIO und HR"

Prozesse also, für deren optimales Vorantreiben Experten gebraucht werden. Und der von der Agentur five consult und deren Geschäftsführer Udo Müller mitentwickelte und von den IT-Dienstleistern Siemens Business Services, T-Systems Austria und Raiffeisen Informatik Consulting unterstützte Lehrgang zum "Sourcing Manager" soll genau diese ausbilden. Zielgruppe seien von den Firmen nominierte Mitarbeiter, die mit der internen Umsetzung eines Outsourcing-Vorhabens betraut werden. In vier Modulen sollen Fachinhalte, u. a. zu Risk- und Change-Management, sowie Evaluierungsmethoden und Soft Skills vermittelt werden. "Denn", so Peter Niederleithner, Geschäftsführer von Raiffeisen Informatik Consulting, "Outsourcing-Projekte müssen auch sozialhuman verträglich gestaltet sein." "Wir sprechen von einer Mischung aus Chief Information Officer (CIO) und HR-Manager. Eine strategisch wichtige Position", so Rudolf Kemler, Geschäftsführer von T-Systems Austria.

Unerfahrene Kunden

"Und", so Johannes Guger, Geschäftsführer der ViaNova IT-Consulting, "mit diesem Kurs möchten wir dem Ziel, Outsourcing stets für beide Seiten in eine langfristige Partnerschaft münden zu lassen, näher kommen." Es sei für IT-Dienstleister schwierig, mit dem meist niedrigen Erfahrungsstand der Kunden umzugehen, so Guger weiter. Rudolf Kemler: "Wir wünschen uns kompetente Partner auf der anderen Seite. Wir brauchen sie." Immerhin gehe es um ein 850-Millionen-Euro-Marktsegment. (Der Standard, Printausgabe 3./4.9.2005)

Heidi Aichinger

Info

5consult
Share if you care.