Streit um Platz 3: One scharf gegen tele.ring

5. Oktober 2005, 15:39
20 Postings

One Chef Jørgen Bang-Jensen: "Die Aussage, tele.ring habe One bei Vertragskunden überholt, ist schlichtweg falsch"

Am Freitag meldete sich der drittgrößte heimische Mobilfunker One mit einer Presseaussendung energisch zu Wort. Darin wird betont, dass man mit 1,7 Millionen Netzkunden "nach wie vor klare Nummer 3 am österreichischen Mobilfunkmarkt" sei.

Umfrage

Zuvor tele.ring eine Umfrage (Befragung von 9.000 österreichischen Privatkunden) präsentiert, die dem Mobilfunker bescheinigte, "mit einem aktuellen Marktanteil bei Vertragskunden von 19 Prozent" One bereits überholt zu haben und "knapp hinter T-Mobile auf Platz 3" zu liegen.

Falsch

"Die Aussage, tele.ring habe One bei Vertragskunden überholt, ist schlichtweg falsch," so One CEO Jørgen Bang-Jensen. "Das ist nichts anderes als das letzte Aufbäumen, bevor das Unternehmen und die Marke vom österreichischen Markt verschwinden. Außerdem ist Formel 10 ein Tarif, der eher Wertkarten- als Vertragskunden anspricht. Damit sind die Umfrageergebnisse, auf die sich Telering bezieht, irreführend." (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.