Globalisierungskritische Kundgebungen in Sydney

8. November 2005, 06:40
1 Posting

Dreitägige Wirtschaftskonferenz im Opernhaus

Sydney - Die australische Polizei hat am Dienstag das weltberühmte Opernhaus in Sydney wegen Protesten von Globalisierungskritikern abgeriegelt. Vor dem Gebäude, in dem sich rund 350 Firmenchefs zu einer dreitägigen Wirtschaftskonferenz versammelt haben, kam es zu kleineren Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizisten. Einige hundert Globalisierungskritiker rissen einen Teil des Metallzauns nieder, der zum Schutz der Veranstaltung aufgebaut worden ist. Die zahlenmäßig überlegene Polizei drängte die Demonstranten jedoch umgehend zurück. Das Opernhaus bleibt für die Dauer der Konferenz für die Öffentlichkeit gesperrt.

In Sydney sind wegen der vom US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" organisierten Konferenz tausende Polizisten im Einsatz. Für Mittwoch werden in Australiens größter Stadt weitere Proteste erwartet. (APA/Reuters)

Share if you care.