3. Etappe: Petacchi holt ersten Massensprint

25. August 2006, 13:08
1 Posting

Italiener hat WM im Visier - Eisel-Team­kollege McGee weiterhin in Front - Haselbacher Etappen-Zwölfter

Puertollano - Der Italiener Alessandro Petacchi hat am Montag auf der dritten Etappe der Spanien-Radrundfahrt den ersten Massenspurt für sich entschieden. Der Fassa-Bortolo-Sprinter setzte sich nach 153,3 Kilometern von Cordoba nach Puertollano knapp vor dem Deutschen Erik Zabel, dem Belgier Tom Boonen und dem Norweger Thor Hushovd durch. Damit lagen alle Topsprinter voran, der Österreicher Rene Haselbacher wurde Zwölfter.

Der endschnelle Steirer Bernhard Eisel, der am Vortag mehr als zehn Minuten verloren hatte, beteiligte sich nicht am Sprint und kam mit dem Hauptfeld als 82. ins Ziel. "Das komplette Team musste sehr viel für die Verteidigung des Leader-Trikots arbeiten", erklärte Eisel, warum ihm am Ende die Beine fehlten. Wenigstens wurde das angestrebte Teamziel erreicht: Eisels australischer Francaise-des-Jeux-Teamkollege Bradley McGee behielt sein Goldenes Trikot des Gesamtführenden mit 32 Sekunden auf den italienischen Vortagessieger Leonardo Bertagnolli.

Dessen 31-jähriger Landsmann Petacchi, dessen Mannschaft den Sprint mustergültig vorbereitet hatte und bei der 1.000-Meter-Marke noch mit drei Helfern vertreten war, feierte seinen insgesamt 13. Etappensieg bei der Vuelta, gleichzeitig seinen 36. bei einer der drei großen Landesrundfahrten im ProTour-Kalender.

In der kommenden Saison fährt Petacchi gemeinsam mit Zabel für ein italienisch-deutsches ProTour-Team, das aus einer Fusion der aktuellen Teams Domina Vacanze (ITA) und Wiesenhof (GER) entstehen soll. Mehrheitseigentümer sollen die Italiener bleiben. Als nächstes großes Ziel haben beide Weltklasse-Sprinter die Weltmeisterschaft in einem Monat in Madrid im Visier. Für die Vorbereitung darauf hatte Petacchi sogar auf einen Start bei der Tour de France verzichtet.

Zum Verzicht verurteilt gewesen war damals neben Zabel auch Gerolsteiner-Profi Haselbacher. Der Burgenländer wurde stattdessen für die Vuelta nominiert, fuhr nach seinem 15. Platz am Vortag mit Rang 12 erneut ins vordere Feld. Am Dienstag folgt die mit 232 weitgehend flachen Kilometern von Ciudad Real nach Argamasilla de Alba längste Etappe der 60. Auflage der Vuelta. (APA)

Ergebnisse der 60. Auflage der "Vuelta a Espana" - 3. Etappe von Cordoba nach Puertollano (153,3 km): 1. Alessandro Petacchi (ITA) Fassa Bortolo 3:48:40 - 2. Erik Zabel (GER) T-Mobile - 3. Tom Boonen (BEL) QuickStep - 4. Thor Hushovd (NOR) Credit Agricole - 5. Giosue Bonomi (ITA) Lampre-Caffita - 6. Max van Heeswijk (NED) Discovery Channel - 7. Miguel Angel Perdiguero (ESP) Phonak - 8. Tom Steels (BEL) Davitamon-Lotto - 9. Marco Velo (ITA) Fassa Bortolo - 10. Patrick Calcagni (SUI) Liquigas-Bianchi - weiters: 12. Rene Haselbacher (AUT) Gerolsteiner - 25. Gerrit Glomser (AUT) Lampre-Caffita - 82. Bernhard Eisel (AUT) Francaise des Jeux - 102. Bernhard Kohl (AUT) T-Mobile - 130. Andreas Matzbacher (AUT) Lampre-Caffita alle gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Bradley McGee (AUS) Francaise des Jeux 8:50:32 Stunden - 2. Leonardo Bertagnolli (ITA) Cofidis + 32 Sek. - 3. Juan Antonio Flecha (ESP) Fassa Bortolo + 39 - 4. Joaquin Rodriguez (ESP) Saunier Duval 41 - 5. Angel Vicioso (ESP) Liberty Seguros gl. Zeit - 6. Francisco Javier Vila (ESP) Lampre-Caffita 42 - 7. Unai Yus (ESP) Bouygues Telecom 43 - 8. Rik Verbrugghe (BEL) QuickStep 1:02 Min. - 9. Denis Mentschow (RUS) Rabobank 1:05 - 10. Carlos Sastre (ESP) CSC 1:12 - weiters: 12. Roberto Heras (ESP-TV) Liberty Seguros 1:20 - 57. Glomser 2:04 - 76. Haselbacher 2:59 - 125. Matzbacher 10:10 - 150. Kohl 11:49 - 156. Eisel 12:06

  • Pettachi hat die Nase vorn.

    Pettachi hat die Nase vorn.

Share if you care.