Lazarus' Auferstehung

21. November 2005, 15:17
posten

Der "Militärische und Hospitalische Orden des heiligen Lazarus von Jerusalem" hat mit einer Namensverwechslung zu kämpfen

Letzte Woche las der Obmann der St.-Lazarus-Behindertenfürsorge, der Journalist und PR-Mann Detlef Stoisser, dass seine Organisation, das St. Lazarus Hilfswerk (10 S 88/05b, LG Wiener Neustadt) in Konkurs sein soll. Was aber gar nicht stimmt, insolvent ist hingegen ein ähnlich lautender Fahrtendienst für Behinderte in Breitenfurt, dort heißt der Obmann Ernst Stejskal.

Das St. Lazarus Hilfswerk ist seit gut 30 Jahren Pionier in der Behindertenbetreuung. Dann wurde in Wien ein Fahrtendienst ausgegliedert, der mit Freiwilligen und Zivildienern Menschen mit Handycaps chauffiert. Dessen Manager dürfte der Job über den Kopf gewachsen sein, bis sich vor einem Jahr die Staatsanwaltschaft und im Jänner die Wirtschaftspolizei für das Unternehmen zu interessieren begann.

Dieses hat aber auch nur sehr indirekt mit der Breitenfurter Insolvenz zu tun. Nun versuchen die Wiener Repräsentanten des "Militärischen und Hospitalischen Orden des heiligen Lazarus von Jerusalem" die wirtschaftlichen Scherben der diversen Fahrtendienste zu sortieren und zu kitten.

  • Am 14. Dezember 1999 wurde aus der Flaga Haus- und Küchentechnik Handelsgesellschaft m.b.H. die B & B Haus- und Küchentechnik Handelsgesellschaft m.b.H., am 28. April 2000 daraus dann die Nordland Haus- und Küchentechnik Handelsgesellschaft m.b.H. (29 S 1/01i, LG Korneuburg), am 4. Jänner 2001 eröffnete diese als ganz eine andere den Konkurs und da der nach viereinhalb Jahren mangels kostendeckenden Vermögens aufgehoben wird, gerät der gute Name der Gasflaschen nicht in die negativen PR.(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 18.08.2005)
  • Artikelbild
    foto: www.st-lazarus.net
Share if you care.