Nostalgie an den Füßen

3. November 2005, 21:18
posten

An den Füßen lebt der Retro-Trend weiter mit modischen Elementen aus den zwanziger und vierziger Jahren

Wien - Als Kontrapunkt zur femininen Eleganz offerieren die Händler für Herbst und Winter flippige Modelle, die das Hippie-Gefühl der Siebziger einfangen, wie Zottelstiefel oder Boots mit Kunstfellschaft und Keilsohle.

Einen großen Auftritt haben in der neuen Saison Pumps und Stiefel. Die Formen des Schuhwerks für Damen werden tendenziell wieder runder und breiter. Zu runden Spitzen werden eher geschwungene, vollere Absatzformen kombiniert, zu schlanken Spitzen feinere Absätze. Ballerinen und die immer noch stark angesagten Reiterstiefel kommen vorzugsweise flach daher.

Die Herren gehen im lässigen Dandy-Look mit der Mode, dazu passen schmale Schuhe mit Karreespitze oder Eiform. Den üblichen flachen Schnürschuhen und Slippern "für ihn" machen knöchelhohe Varianten und Stiefeletten Konkurrenz. Grau, Cognac und Schwarz dominieren. Mit Brogue und Budapester kehren zwei Klassiker ins Regal zurück.

Purismus am Fuß ist jedenfalls out: Damenschuhe für besondere Anlässe, aber auch für Stadtbummel und Business sind betont weiblich und geschmückt. Eine Ausnahme bildet der English Style: Ohne Stiefel mit flachen Absätzen in typisch androgyner Reiteroptik oder den edlen Trotteur geht die aristokratische Noblesse nicht auf.

Die haarigen Outdoor-Favoriten in diesem Herbst heißen "Mukluks": Erkennungszeichen der Nachfolger der ebenfalls pelzigen "Uggs" sind mit Fell geschmückte Stiefelschäfte oder breite Stulpen. Zur Haarpracht kommen oft noch Bommeln oder Schleifen. Sehr rustikal und besonders üppig mit Pelz verbrämt tun sich jene Modelle hervor, die von ethnischen Vorbildern inspiriert worden sind: Heuer standen die US-Ureinwohner, kanadische Trapper und Inuit Pate.

Farblich können die neuen Schuhe mit buntem Herbstlaub in Konkurrenz treten: Schwarz und Schoko sind in dieser Jahreszeit immer dabei, auch Grau bis Anthrazit. Für warme Akzente aber sorgen Beerenfarben wie Altrosa und Viola, dunkle Grüntöne und Petrol. Zusätzlich belebt werden die Modelle durch Materialoptiken wie Krokoprägungen, textile Strukturen, unterlegte Lochungen, Samt- und Velourseinsätze. Dazu kommen noch Verzierungen wie Schnallen, Fransenlaschen, Knöchelriemen, Spangen und Schleifen, gefärbte Felle oder applizierte Lederrosen. (apa)

Share if you care.