TU Graz: Neues Informatik-Studium

7. März 2006, 12:45
posten

Dreijähriges Bakkalaureat-Studium und Ausbildung zum Lehrer in neun Semestern - Soll mehr Studentinnen an die Uni bringen

Graz - Mit Wintersemester 2006 kann man nun auch an der Grazer Technischen Universität (TUG) in Graz Informatik studieren.

Auch als Bakkalaureat

Die Informatik-Fakultät der TUG mit ihren insgesamt sieben Instituten und Studienrichtungen wie beispielsweise "Telematik" und "Softwarentwicklung-Wirtschaft" bietet diese Möglichkeit nun sowohl als Lehramtsstudium "Informatik und Informatikmanagement" als auch als Bakkalaureat-Studium an.

Neue Ausbildungsschienen

Mit "Telematik" und "Softwareentwicklung und Wissensmanagement" hat die Grazer Informatik-Fakultät bisher österreichweit einzigartige Studien im Bereich der Informatik angeboten. Weitere Ausbildungsschienen gingen bisher in Richtung "Mathematische Computerwissenschaften". Rund 2.000 Studierende haben einen dieser IT-Bereiche inskribiert.

Ein eigenes Studium für Informatik gab es bisher allerdings nicht. "Jetzt findet sich die volle Breite der Informations- und Kommunikationstechnologien von der Hardware bis zur Software im Studienangebot der TU Graz, so Horst Bischof, Koordinator der neuen Informatik-Studien, am Mittwoch im Pressegespräch.

"Breit und flexibel"

Die Informatik beschäftigt sich mit den Grundlagen, Technologien und Anwendungen der Informationsverarbeitung. Das neue, sechssemestrige Bakkalaureat-Studium dient als Basis für das komplexe Feld der Informationstechnologien. Absolventen sollen in der Lage sein, sich in kurzer Zeit in verschiedene Bereich der der Informationsverarbeitung einzuarbeiten und seien "breit und flexibel einsetzbar", hieß es. Im Herbst 2006 soll das Studium dann auch als Magister-Studium inskribierbar sein.

Lehramt Informatik

Künftige Informatik-Lehrer können sich nun nicht nur in Wien, Klagenfurt und Linz, sondern auch an der TUG in neun Semestern ausbilden lassen. Die klassischen informationstechnischen Studieninhalte werden ergänzt durch pädagogische und didaktische Fächer, sowie psychologische, soziologische und rechtliche Grundkenntnisse. Das Studium könne mit einem beliebigen Unterrichtsfach kombiniert werden. An der TU böten sich beispielsweise Darstellende Geometrie und Mathematik an, möglich ist aber auch ein weiteres Lehramtsstudium an der Uni Graz, so Rektor Hans Sünkel.

Für die neuen Informatik-Fächer wünscht sich der Rektor vor allem regen Zustrom von Frauen-Seite: "Wir wollen den Frauenanteil der TU Graz deutlich heben und hoffen, dass das Informatik-Lehramt auch ein attraktives Angebot für Mädchen darstellt". (APA)

Share if you care.