24 Menschenrechtler verhaftet

21. November 2005, 10:31
posten

Auch Mitarbeiter der bischöflichen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden unter den Festgenommenen

Nairobi - In der kenianischen Stadt Kitale sind 24 Menschenrechtler verhaftet worden, weil sie sich für die Erhaltung eines Parks einsetzten. Unter den Festgenommenen befänden sich auch mehrere Mitarbeiter der kenianischen bischöflichen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden ("Justitia et Pax"), meldete der afrikanische kirchliche Pressedienst CISA laut Kathpress. Auch ein Ordensmann, der die irische Staatsbürgerschaft hat, sei festgenommen worden, als er sich nach den Verhafteten erkundigt habe. Die Anschuldigung laute auf Sachbeschädigung und widerrechtliche Versammlung.

Die Aktion der Menschenrechtler richtete sich dem Bericht zufolge gegen die Zerstörung des einzigen Erholungsparks der Stadt. Private Investoren kauften das städtische Gelände nach und nach auf und begannen es für die Verbauung vorzubereiten.

In Kenia mehren sich in den letzten Wochen die Symptome schwerer gesellschaftlicher Spannungen. Viele Hoffnungen auf den neuen - katholischen - Präsidenten Emilio Mwai Kibaki sind enttäuscht worden. (APA)

Share if you care.