Julich gewann Benelux-Rundfahrt

2. November 2005, 16:09
posten

US-Amerikaner preschte im abschließenden Zeitfahren von Gesamtplatz zwölf an Leader Verbrugghe vorbei an die Spitze

Etten-Leur - Der US-Amerikaner Bobby Julich hat mit einem überlegenen Sieg im abschließenden Zeitfahren am Mittwoch die im Zuge der neuen Radsport-ProTour erstmals ausgetragenen Benelux-Rundfahrt gewonnen. Der CSC-Fahrer entschied den 26,3 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr in Etten-Leur mit 37 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Leif Hoste für sich und schob sich von Platz zwölf der Gesamtwertung an die Spitze.

Julich distanzierte in 31:14 Minuten den bis dahin führenden Belgier Rik Verbrugghe, der eine Woche zuvor den Prolog in Mechelen gewonnen hatte und mit Unterbrechung fünf Tage im Roten Trikot des Führenden gefahren war, im Zeitfahren um fast zwei Minuten. Verbrugghe, der damit sogar auf den sechsten Gesamtplatz zurückfiel, hatte lediglich 37 Sekunden Guthaben gehabt. Als nicht ausgewiesener Zeitfahrer klassierte sich der Burgenländer Rene Haselbacher ebenso wenig im Spitzenfeld.

Für Julich war es bereits der dritte Saisonsieg bei einem Mehrtages-Rennen nach Siegen in Frankreich zu Saisonbeginn bei Paris-Nizza und beim Criterium International. Der 33-Jährige aus Corpus Christi schob sich damit mit 130 Punkten hinter dem italienischen Leader Danilo di Luca (184 Punkte), Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong (139) und Alexander Winokurow (KZK/136) in der ProTour-Wertung auf Platz vier. Tour-Etappensieger Georg Totschnig ist vor seinem Start bei der Deutschland-Tour am Montag als bester Österreicher 107. (APA/Reuters)

Ergebnisse Benelux-Rundfahrt - 7. und letzte Etappe/Einzelzeitfahren in Etten-Leur (NED/26,3 km):

1. Bobby Julich (USA/CSC) 31:14 Min. - 2. Leif Hoste (BEL/Discovery Channel) + 0:37 - 3. Erik Dekker (NED/Rabobank) 0:45 - 4. Jan Hruska (CZE/Liberty Seguros) 0:55 - 5. Jose Ivan Gutierrez (ESP/Illes Balears) 1:00 - 6. Thomas Dekker (NED/Rabobank) 1:05 - weiters: 20. Rik Verbrugghe (BEL/QuickStep) 1:53 - 58. Rene Haselbacher (AUT/Gerolsteiner) 3:09

Gesamt-Endstand: 1. Julich 29:08:01 Stunden - 2. Erik Dekker + 0:21 - 3. Hoste 0:41 - 4. Thomas Dekker 0:54 - 5. Michael Blaudzun (DEN/CSC) 1:07 - 6. Verbrugghe 1:16 - weiters: 114. Haselbacher 47:48

ProTour-Wertung nach 19 von 27 Bewerben: 1. Danilo di Luca (ITA/Liquigas-Bianchi) 184 Punkte - 2. Lance Armstrong (USA/Discovery Channel) 139 - 3. Alexander Winkourow (KZK/T-Mobile) 136 - 4. Julich 130 - 5. Tom Boonen (BEL/QuickStep) 120 - weiters: 107. Georg Totschnig (AUT/Gerolsteiner) 3 - 120. Bernhard Eisel (AUT/Francaise des Jeux) 2 - 121. Peter Wrolich (AUT/Gerolsteiner) 2

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Überlegener Sieg im Zeitfahren für Bobby Julich.

Share if you care.