Benachteiligung der Gäste

29. März 2006, 14:52
17 Postings

Gäste-Nepp in tschechischen Lokalen - staatliche Kontrollore bemängelten 43 Prozent der überprüften Betriebe

Prag - Fast eine Hälfte der Restaurants und Imbissstuben in Tschechien betrügt ihre Gäste. Dies ist das Ergebnis von 3.500 Kontrollen, die von der staatlichen Tschechische Handelsinspektion (COI) im ersten Halbjahr 2005 durchgeführt wurden. Die Inspektoren stellten in 43 Prozent der Fälle eine Benachteiligung der Gäste fest. Das waren um fast fünf Prozent mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres. In Prag wurden sogar bei 59 Prozent der Betriebe Mängel festgestellt.

Laut COI-Sprecherin Miloslava Fleglova wurde am öftestens die Nicht-Einhaltung der korrekten Menge der servierten Getränke und Gerichte festgestellt. Darüber hinaus gab es Mängel bei der Preisauszeichnungspflicht und falsche Rechnungen. Stark angestiegen ist die Zahl der Fälle, in denen die Restaurants nicht geeichte Messinstrumente benutzten.

Bei geringfügigen Delikten wurden an Ort und Stelle Geldstrafen verhängt. Insgesamt zahlten die Lokalbetriebe 1,22 Mio. Kronen (rund 40.000 Euro) bezahlen. In 289 Fällen wurden Verwaltungsstrafverfahren eingeleitet. Besonders stark vertreten ist der Gäste-Nepp an Orten mit hohem Touristenanteil. (apa)

Share if you care.