Treibhauseffekt: Fatale Spirale wurde entdeckt

12. Juli 2006, 14:30
95 Postings

Was heute noch als CO2-Speicher dient, könne künftig zu einer zusätzlichen Quelle des Treibhausgases werden

Heidelberg - US-Wissenschafter um Inez Fung von der Uni von Kalifornien, Berkeley, haben laut "Bild der Wissenschaft" für das Treibhausgas Kohlendioxid einen verhängnisvollen Beschleunigungseffekt entdeckt: Je mehr CO2 durch Menschen in die Atmosphäre gelangt und je mehr sich diese erwärmt, desto weniger CO2 wird gespeichert: Damit steigt der CO2-Gehalt in der Atmosphäre weiter und der Treibhauseffekt wird verstärkt.

Dies ergibt sich aus einem neuen Rechenmodell, das alle CO2-Speicher (Pflanzen, Boden, Regen, Wolken, Bakterien, Plankton, Meere) einbezieht. Zu den berücksichtigten Effekten gehört etwa, dass Fotosynthese in Regenwäldern bei höheren Temperaturen anders abläuft, sich deren CO2-Bilanz daher verändert. Auch können Böden und Meere bei höheren Temperaturen weniger CO2 binden.

Fazit: Was heute noch als CO2-Speicher dient, könne künftig zu einer zusätzlichen Quelle des Treibhausgases werden. Wann dies passieren werde, sei ungewiss. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4. 8. 2005)

Share if you care.