Serienunfall auf der A10: Fünf Verletzte

29. Juli 2005, 13:15
posten

Auffahrunfall löste Kettenreaktion aus - Über eine Stunde umfangreiche Stauungen

Klagenfurt - Ein Auffahrunfall zwischen löste am Freitag in den frühen Morgenstunden auf der Tauernautobahn A10 eine Kettenreaktion aus. Insgesamt wurden fünf Menschen verletzt, einer davon schwer.

Ein Salzburger und ein Tiroler Autofahrer kollidierten gegen 4.00 Uhr im Bereich des Knotens Villach. Binnen kürzester Zeit bildete sich ein Verkehrsstau.

Zwei nachkommende Fahrer reagierten zu spät auf die Situation und fuhren den Unfallsautos auf. Ein Auto wurde durch die Wucht des Anpralls gegen ein weiters Auto geschleudert.

Alle fünf Verletzten wurden ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Die Tauernautobahn war für über eine Stunde gesperrt, es kam zu umfangreichen Stauungen. (APA)

Share if you care.