Knapp 15 Prozent Marktanteil für Firefox in Europa

10. Oktober 2005, 14:41
46 Postings

Open Source-Browser legt weiter zu - Unge­bremstes Wachstum auch in Österreich - Regional sehr starke Unterschiede

Der französische Marktforscher XiTi hat seine neue monatliche Untersuchung zur Popularität des mozilla Firefox in Europa veröffentlicht. Im Schnitt surfen demnach bereits 14,83 Prozent aller EuropäerInnen mit dem Open Source Browser, ein Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vormonat.

Ranking

Nach einzelnen Ländern aufgesplittet liegt dabei weiter Finnland mit 31 Prozent klar an der Spitze, gefolgt von Deutschland und Tschechien. Österreich findet sich mit 15,8 Prozent Firefox-BenutzerInnen im Mittelfeld, allerdings dürfen sich die AnhängerInnen des freien Browsers hierzulande über ein sattes Plus von 1,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat freuen.

Global

Erstmals hat XiTi auch Daten zur weltweiten Beliebtheit des Firefox veröffentlicht, dabei zeigt sich einmal mehr, dass die Verbreitung des Open Source-Produkts regional außerordentlich stark variiert. Während sich der Firefox in Australien mit 14,41 Prozent ebenfalls sehr stark zeigt, bewegen sich die Werte in Südamerika, Asien und Afrika gerade mal um die 5 Prozent.

(Anmerkung zur Grafik: Der Unterschied in den Zahlen für Europa ergibt sich daraus, dass bei den oben genannten 14,83 Prozent zusätzlich die Größe der einzelnen Länder einberechnet ist)

Methodik

Für die Untersuchung von XiTi wurden die Daten des 17. Juli 2005 herangezogen, da es sich dabei um einen Sonntag handelt sind die Werte für den Firefox etwas höher als im Durschnitt. Laut XiTi beträgt die Differenz ca. 1,5 Prozent, dies ergibt sich daraus, dass die Verbreitung des freien Browsers auf Privatrechnern höher ist als in Firmennetzwerken. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.