Dressur: Niederlande führt nach dem ersten EM-Tag

29. Juli 2005, 18:35
posten

Österreichs Equipe nach verpatztem Ritt von Stadlinger vorerst Achter

Hagen/Osnabrück - Bei den Dressur-Europameisterschaften in Hagen am Teutoburger Wald hat das Team der Niederlande am ersten Tag die Führung vor Titelverteidiger Deutschland übernommen. Beim Grand Prix sorgten Laurens van Lieren auf Hexagon's Ollright und Edward Gal auf Geldnet Lingh mit 143,791 Prozentpunkten am Donnerstag für den ersten Zwischenrang. Knapp dahinter folgen nach den Ritten von Klaus Husenbeth auf Piccolino und Ann Kathrin Linsenhoff auf Sterntaler die Gastgeber mit 143,00.

Stadlinger patzte auf Egalite

Für Österreichs lief es nicht nach Wunsch: Die im letzten Moment ins Team geholte Caroline Kottas-Heldenberg bestätigte zwar das Vertrauen von Präsidentin Elisabeth Max-Theurer mit 67,21 Prozent auf dem Oldenburger Wallach Exupery, danach brachte aber Nina Stadlinger auf Egalite nicht das erwünschte Resultat. "Er hat einfach völlig ausgeklinkt", sagte die enttäuschte Stadlinger, die nach einem verpatzten Ritt nur 63,58 Prozentpunkte erreichte. Österreich liegt damit nach Tag eins mit 130,79 Prozentpunkten auf dem achten Zwischenrang.

"Nina ist eine Spitzenreiterin. Ich habe ihr nach den Leistungen bei den letzten Turnieren viel zugetraut. Pferde sind keine Maschinen und dürfen auch mal einen schlechten Tag haben, auch wenn dies bei der EM natürlich besonders ärgerlich ist", resümierte Max-Theurer Tag eins. Am Freitag sind ihre Tochter Victoria Max-Theurer (11:27 Uhr) und Renate Vogelsang (15:21) im Einsatz. Für die rot-weiß-rote Equipe wird der angestrebte Top-sechs-Platz aber sehr schwer zu erreichen. (APA/dpa)

Share if you care.