Salzburgerin erpresste verheirateten Ex-Freund

31. Juli 2005, 19:58
2 Postings

53-Jährige zum Teil geständig - Verhandlung vertagt

Salzburg (APA) - Wegen schwerer Erpressung und schwerem, gewerbsmäßigen Betrug musste sich heute, Donnerstag, am Nachmittag die 53-jährige Ex-Freundin eines Verheirateten vor einem Salzburger Schöffengericht verantworten. Insgesamt 100.000 Euro Schweigegeld hat der Salzburger Ehemann seiner Geliebten gezahlt, um seine Frau "herauszuhalten". Die Frau gab die Betrügereien zu, bestritt aber den Vorwurf der Erpressung. Der Prozess wurde vertagt.

"'Wenn du nicht zahlst, dann rufe ich deine Frau an'", habe die 53-Jährige immer wieder am Telefon gedroht, erzählte der rund 80-jährige Pinzgauer dem Vorsitzenden Richter Peter Hattinger. "Fast tagtäglich hat sie mich terrorisiert. Dann hat sie auch noch meine Frau skandalös beschimpft." Als er von Jänner 1998 bis Dezember 2001 in knapp 200 Überweisungen rund 100.000 Euro auf ihr Sparbuch legte, sei die sexuelle Beziehung bereits zu Ende gewesen.

Mit einem Zeitungsinserat Ende 1995 hat alles begonnen. Beinahe alle 14 Tage soll ein Treffen stattgefunden haben, die dem Verheirateten jedes Mal rund 150 Euro Wert waren. Dazu kamen noch Zahlungen von Unfall-, Versicherungs-, und Krankenhauskosten, welche die Frau laut Anklage aber nur vorgetäuscht hat. "Ja, ich habe viel gelogen, aber ihn nicht erpresst oder bedroht", betonte die ehemalige Geliebte. "Sie hat unterm Lügen noch gelogen", sagte ihr Ex-Freund aufgebracht zum Richter.

Als Grund ihrer mutmaßlichen Betrügereien nannte die Angeklagte hohe Schulden. Im Jahr 1990 habe sie ein Gut im Flachgau mit zwei Millionen Schilling Schulden übernommen und dann später jahrelang gegen die Versteigerung der Liegenschaft angekämpft. Dennoch sei es im Jahr 1998 dazu gekommen. Auch das exzessive Lottospielen habe ihr kein Glück gebracht.

Rund 20.000 Euro soll die acht Mal vorbestrafte Salzburgerin aus dem Flachgau noch weiteren drei Männern herausgelockt haben, so die Staatsanwaltschaft. Bei der nächsten Verhandlung werden noch mehrere Zeugen einvernommen. Der Prozesstermin steht noch nicht fest.

Share if you care.