Vintage-Sound goldener Zeitalter

29. Juli 2005, 12:24
posten

Eine Musikrundschau mit "Pretty In Black" von The Raveonettes und Frank Blacks "Honeycomb"

THE RAVEONETTES
Pretty In Black

(Sony/BMG)
Sune Rose Wagner und Sharin Foo sind ein dänisches Duo im Zeichen von Vintage-Sounds des goldenen Zeitalters. Buddy Holly und die Everly Brothers, die Beach Boys, der Girl-Pop der Ronettes oder der Shangri-Las wurde auf den ersten beiden Tonträgern, Whip It On und Chain Gang Of Love, Richtung dunklen Rock'n'Roll dekliniert. Velvet Underground, der infernalische Lärm der britischen 80er-Jahre Acid-Strandbuben The Jesus And Mary Chain, die hinter abschreckenden Feedbackgeräuschen wunderbar honigsüße Melodien versteckten, all das war auch bei den Raveonettes zu verzeichnen. Deshalb kommt dieses dritte Manifest der oft als Kopisten verrufenen Dänen jetzt doch erheblich überraschend daher. Weitgehend vom Lärm befreit und mit Gästen wie Martin Rev von den Elektropunk-Pionieren Suicide, Ronnie Spector von den besagten Ronettes oder Mo Tucker von Velvet Underground verabschieden sich The Raveonettes von den dunklen Seiten ihrer Frühzeit und entdecken statt Aggression und Coolness völlig unerwartete Alterseigenschaften wie Gelassenheit, Ruhe und milde Fröhlichkeit. Man höre nur Ode To L. A., ein sonniges Loblied auf ihre Wahlheimat.

FRANK BLACK
Honeycomb
(Cooking Vinyl/Hoanzl)
Wenige Tage, bevor Frank Black 2004 unter seinem alten Pseudonym Black Francis mit seinen Pixies auf umjubelte Comeback-Tournee ging, mietete er sich mit alten Sou- thern-Soul- und Rock-Kapazundern wie Steve Cropper, Dan Penn, Spooner Oldham oder Reggie Young in Nashville ein, um mit eigenen Songs vom Spirit her Bob Dylans 60er-Jahre-Meisterwerk Blonde On Blonde zu huldigen. Es entstand ein freundlich faules, gut aufgelegtes, träges und softes Album, auf dem für Blacks Verhältnisse unglaublich entspannt klassischem Hippie-Country von Gram Parsons oder J.J. Cale nachgeweint wird. Besonders angenehm auch Blacks inniger Sprechgesang, der dieses Mal ganz ohne entäußerte Schrillheiten auskommen will. Gewöhnungsbedürftig: Blacks Interpretation des alten Penn/Oldham-Klassikers Dark End Of The Street.
(schach/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29.7.2005)

  • THE RAVEONETTES Pretty In Black (Sony/BMG)
    foto: sony/bmg

    THE RAVEONETTES
    Pretty In Black

    (Sony/BMG)

Share if you care.