Blair: Festnahme "höchst ermutigend"

29. Juli 2005, 22:59
12 Postings

Premier lobt die "erstaunliche" Arbeit von Scotland Yard

London - Der britische Premierminister Tony Blair hat sich erleichtert über die Festnahme eines Mannes gezeigt, der in Verbindung mit den Anschlägen vom 21. Juli am Mittwoch gefasst worden ist. "Durch die heutige Operation sind wir höchst ermutigt", sagte Blair in London. Er halte die Festnahme für eine "wichtige Entwicklung". Die Arbeit von Scotland Yard sei "erstaunlich", so der Premier.

Scotland Yard selbst bestätigte nur, dass ein Mann in Verbindung mit den Anschlägen vom 21. Juli festgenommen und zum Verhör auf eine besonders gesicherte Polizeistation in London gebracht worden sei. Eine offizielle Bestätigung der Polizei zur Identität des Mannes gab es zunächst nicht. Anti-Terror-Spezialisten der Polizei überwältigten in Birmingham einen Mann, bei dem es sich nach übereinstimmenden Meldungen um den 24-jährigen Yasin Hassan Omar handelt. Er ist einer der vier verhinderten Selbstmordattentäter vom 21. Juli. Bei den Ermittlern herrsche "enormer Optimismus", berichtete ein BBC-Reporter: "Es war der entscheidende Durchbruch, auf den die Polizei gewartet hatte."

Informationen

Nach Einschätzung der BBC ist nun die wichtigste Frage, ob Omar der Polizei Informationen zu den drei anderen Terroristen geben wird, mit denen er am Donnerstag in London versucht hatte, Anschläge auf drei U-Bahnen und einen Bus zu verüben. Omar kam nach Angaben des britischen Innenministeriums im Alter von zwölf Jahren als Sohn somalischer Asylsuchender nach Großbritannien und lebte seit sechs Jahren von staatlicher Hilfe in London. In seiner Nachbarschaft war er seit Jahren als Extremist bekannt, der die Terroranschläge vom 11. September öffentlich guthieß.

Nach Medieninformationen trug Omar zum Zeitpunkt seiner Festnahme in Birmingham einen Rucksack. Die Polizei bestätigte, dass der Mann Widerstand geleistet habe. Daraufhin hätten die Polizisten mit einer Spezialpistole, die Elektroschocks versetzt, auf ihn geschossen. In der Wohnung fand die Polizei ein "verdächtig aussehendes Paket". Sie sperrte die Umgebung ab, räumte etwa hundert Wohnungen und bereitete eine kontrollierte Sprengung des Pakets vor. In einer anderen Wohnung in Birmingham nahm die Polizei ebenfalls drei Terrorverdächtige fest. (APA/dpa)

Share if you care.