Indische Bohrinsel sank nach Brand: Acht Arbeiter tot

28. Juli 2005, 12:31
posten

Feuer unter Kontrolle - 348 Personen konnten mit Flugzeugen und Schiffen gerettet werden

Bombay - Mindestens zehn Tote bei Großbrand auf Ölbohrinsel - Überblick Mehr als 350 Arbeiter gerettet - Brandursache weiterhin unklar Bombay - Nach dem Großbrand auf einer Bohrinsel vor der indischen Küste ist die Zahl der Toten am Donnerstag auf zehn gestiegen. Die meisten Arbeiter konnten von der Marine gerettet werden. 352 Menschen seien in Sicherheit gebracht worden, sechs wurden noch vermisst, wie Vizeadmiral Madanjeet Singh erklärte. Mit Hilfe von acht Marineschiffen wurde das Flammeninferno auf der Plattform im größten indischen Ölfeld 160 Kilometer vor Bombay am Mittwochabend unter Kontrolle gebracht.

Nach Angaben von Ölminister Mani Shankar Aiyar zerstörten die Flammen auch ein Versorgungsschiff und einen Bohrturm in der Region. Die Regierung rechnete mit einem Ausfall von rund 110.000 Barrel pro Tag bei der Ölförderung. Ein Großteil der Produktion sollte laut Aiyar während der kommenden vier Wochen wieder aufgenommen werden.

Die Brandursache war am Donnerstag noch immer unklar. "Unsere erste Priorität ist, Leben zu retten und zweitens, die Umweltverschmutzung unter Kontrolle zu bringen", sagte Aiyar.(APA)

Share if you care.