Für Erwin Pröll soll Schüssel bis 2010 Kanzler bleiben

27. Juli 2005, 15:05
21 Postings

ÖVP-Regierungsmannschaft "umso stabiler, je instabiler der Regierungspartner wird" - Grüne "nicht außer Acht lassen"

Wien - ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel (V) soll bis zum Jahr 2010 Bundeskanzler bleiben, wenn es nach dem niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll (V) geht. Überlegungen, sein Neffe Landwirtschaftsminister Josef Pröll könnte Schüssel vorher beerben, weist der Landeshauptmann in der aktuellen Ausgabe der Info-Illustrierten "News" zurück.

Pröll: "Erstens sollte man dem Sepp Pröll durch solche Spekulationen nichts Böses antun. Und zweitens ist Schüssel in bestem Saft. Er bleibt auch die nächste Periode Kanzler, dann sind wir im Jahr 2010. Und danach kann sich die Welt wieder anders drehen."

Instabiler Stabilitätsgarant

Mit der ÖVP-Regierungsriege gibt er sich zufrieden. Diese werde umso stabiler, "je instabiler der Regierungspartner wird".

Die Wahlkampf für die Nationalratswahl 2006 werde kein Spaziergang, Pröll gibt sich jedoch zuversichtlich. "Besonders optimistisch" stimme ihn ein persönlicher Vergleich zwischen Schüssel und SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer.

Nicht außer Acht lassen solle man für die Zeit nach der Wahl die Grünen: "Obwohl ich nicht weiß, ob sie aufs Regieren besser vorbereitet sind als seinerzeit die FPÖ. Einige wie (Alexander) Van der Bellen oder (Eva) Glawischnig wollen Verantwortung tragen, andere sehen das offenbar etwas anders." (APA)

Share if you care.