Schwere Unwetter in Kärnten, Steiermark und Salzburg

28. Juli 2005, 11:43
1 Posting

In Graz waren über 300 Keller überflutet - vier Zentimeter große Hagelkörner im Gurktal - Glocknerstraße meterhoch vermurt

Klagenfurt - Eine Unwetterfront mit Sturmböen, Gewittern und Hagel zog am Dienstagabend über Kärnten hinweg und richtete starke Schäden an. Besonders betroffen waren Straßburg im Bezirk St. Veit und Diex im Bezirk Völkermarkt. In der Steiermark waren besonders die Bezirke Judenburg und Murau und Graz betroffen.

Im Regen kam ein Lkw auf der Seeberg-Bundesstraße in St. Georgen ins Rutschen, eine 18-jährige Autolenker krachte gegen den Lastzug und wurde schwer verletzt.Sie wurde schwer verletzt im Wrack eingeklemmt und musste mit der Bergeschere befreit werden, bevor sie ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen werden konnte. Ihr mitgefahrener Bruder wurde leicht verletzt.

Hagel im Gurktal

Drei bis vier Zentimeter große Hagelkörner prasselten in Teilen des Gurktales nieder. Bäche traten über die Ufer, Keller wurden überschwemmt, Murenabgänge verlegten Wege und Straßen. In der Ortschaft Langwiesen wurde eine Landesstraße unterspült, sie musste gesperrt werden.

Schwere Murenabgänge in Diex

Durch den heftigen Regen kam es in Diex zu mehreren Murenabgängen. Der Diexer Bach führte extremes Hochwasser. Er überflutete eine Brücke, unter der er normalerweise hindurchfließt. Von St. Veit zog die Unwetterfront weiter in Richtung Völkermarkt.

Schwere Unwetter in der Steiermark

Ein schweres Gewitter hat sich Dienstagabend auch über der Steiermark entladen. Besonders betroffen waren Judenburg, Murau, Zeltweg und Knittelfeld sowie Graz, wo hunderte Keller unter Wasser standen und das Altstadt-Radkriterium abgebrochen werden musste.

Die Feuerwehren waren im Großeinsatz und vor allem damit beschäftigt, vermurte Straßen und Wasserdurchläufe freizubekommen. Am Gaberl gingen gleich mehrere Muren ab und verlegte Straßenabschnitte. Ein Blitz, der im Bezirk Leibnitz in einen Trafo einschlug, sorgte für einen vierstündigen Stromausfall.

Grazer Innenstadt von Unwetter stark betroffen

Das Unwetter traf vor allem auch die Grazer Innenstadt und die Ungebung von Graz. Die Triester- und die Straßgangerstraße waren überflutet. Innerhalb weniger Minuten waren über 300 Keller überflutet. Auch die Ampeln fielen aus.

In Hitzendorf westlich von Graz führten die starken Regenfälle zu großflächigen Überschwemmungen. Teile des Ortes standen unter Wasser.

Schwere Schäden in Murau

Schäden richteten die heftigen Gewitter auch im Bezirk Murau an. In St. Georgen, in St. Lorenzen und in Oberwölz kam es zu großflächigen Überschwemmungen und Vermurungen. Die B97, die Murtalstraße, wurde durch den übertretenden Feldererbach überflutet. Die B77, die Gaberlbundesstraße, zwischen Großfeistritz und dem Gaberl, und die L542, die Verbindung nach Kleinfeistritz, waren nach Murenabgängen nur erschwert passierbar

Heftige Gewitter in Salzburg

Heftige Gewitter und Hagel am Dienstagabend sorgten auch in den Salzburger Gebirgsgauen für Vermurungen. Zahlreiche Straßen waren gesperrt, im Lungau richtete der Hagel Schäden an.

Glocknerstraße meterhoch vermurt

In Fusch (Pinzgau) wurde die Glocknerstraße im Bereich der so genannten Judendorfau meterhoch vermurt. Die Straße war unpassierbar. Die Aufräumungsarbeiten dauerten auch am Mittwoch noch an, die Straße war aber mit Wartezeiten ab dem Vormittag wieder befahrbar. Auch in Kaprun im Pinzgau wurden Straßen vermurt.

Hagel im Lungau

Auch im Lungau gingen heftige Unwetter mit Hagel nieder. Auf die Turracher Straße B95 gingen mehrere Erdrutsche ab, wodurch die Straße unpassierbar wurde und für den gesamten Verkehr gesperrt werden musste. Verlegt wurden auch der Murradweg, die Gleise der Murtalbahn zwischen Tamsweg und Mandling. (red,APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach heftigen Gewitterregen in Niederösterreich am Dienstag zog das Unwetter weiter in die Steiermark und nach Kärnten

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Überschwemmung im Bezirk Gösting in Graz

Share if you care.