Transfusion abgelehnt: Nach Geburt verblutet

28. Juli 2005, 17:11
57 Postings

Baby der 32-jährigen Zeugin Jehovas ist gesund

Landau an der Isar - Unmittelbar nach der Geburt ihres Kindes ist eine 32-jährige im Krankenhaus im niederbayerischen Landau an der Isar verblutet. Die Frau habe eine Bluttransfusion mehrfach abgelehnt, weil sie Zeugin Jehovas sei, sagte der Chefarzt am Dienstag. Die behandelnden Ärzte seien rechtlich dazu verpflichtet gewesen, dem Willen der Patientin zu folgen. Das Baby ist gesund. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. (APA/dpa)
Share if you care.