Breslauerin galt seit sieben Jahren als tot

27. Juli 2005, 08:13
posten

Obdachlose hatte keine Ahnung vom eigenen "Ableben"

Warschau/Breslau - Die 69 Jahre alte Helena Strzyzewska aus Breslau (Wroclaw) will vom Gericht die offizielle Bestätigung, dass sie lebt. Denn offiziell ist die obdachlose Frau seit sieben Jahren tot und begraben, berichtete die Zeitung "Gazeta Wyborcza" am Dienstag in ihrer regionalen Onlineausgabe. Von ihrem "Tod" erfuhr Strzyzewska vor acht Monaten eher zufällig, als sie in eine Ausweiskontrolle der Polizei geriet.

Zwar konnte sie keine Papiere vorweisen, da sie ihr vor Jahren gestohlen worden seien. Nach den Angaben ihrer Personalien und dem Computervergleich stellten die Polizisten jedoch verblüfft fest, dass sie es mit einer sehr lebendigen "Toten" zu tun hatten.

Die Ermittlungen ergaben, dass vor sieben Jahren eine Frauenleiche in einer Kleingartenanlage gefunden und von Strzyzewskas Schwester angeblich eindeutig identifiziert worden war. Die beiden Schwestern hatten seit Jahren keinen Kontakt mehr. Eine ehemalige Nachbarin und die verblüffte Schwester konnten den Polizisten nun Strzyzewskas Identität bestätigen. Nun hofft die 69-Jährige, bald offiziell ins Leben zurückkehren und mit neuen Papieren einen Antrag auf Sozialhilfe stellen zu können.(APA/dpa)

Share if you care.