US-Senatoren wollen Richtlinien für Behandlung von Gefangenen

31. Juli 2005, 20:49
2 Postings

Bush droht mit Veto gegen die Vorlage

Washington - Führende Senatoren von US-Präsident George W. Bushs Republikanischer Partei haben am Montag im Senat eine Gesetzesvorlage eingebracht, die die Aufstellung klarer Richtlinien für die Behandlung von Terrorverdächtigen in US-Gewahrsam vorsieht. Die Regierung lehnt solche Regelungen jedoch ab und hat mit einem Veto des Präsidenten gedroht.

Initiatoren der Vorlage sind die Senatoren John McCain aus Arizona und Lindsey Graham aus South Carolina. "Wir wollen damit sicherstellen, dass es für Verhöre von Gefangenen klare und exakte Richtlinien gibt", sagte McCain, der während des Vietnamkriegs als Soldat selbst Gefangener der Nordvietnamesen war. 55 der 100 US-Senatoren gehören den Republikanern an.

Die US-Regierung ist wegen der Behandlung der Gefangenen vor allem im Lager Guantanamo in Kuba und im Gefängnis Abu Ghraib im Irak in die Kritik geraten. (APA/AP)

Share if you care.