Bush wählte neue Botschafter für EU, Israel und Ägypten aus

29. Juli 2005, 13:36
posten

US-Regierung ruft Nahost-Konfliktparteien zu "maximalen Anstrengungen" bei Gaza-Abzug auf

Washington - US-Präsident George W. Bush will den ehemaligen Rechtsberater des Weißen Hauses, C. Boyden Gray, zum Botschafter der Vereinigten Staaten bei der Europäischen Union ernennen. Dies teilte Bushs Sprecher Scott McClellan am Montag (Ortszeit) in Washington mit. Gray war während der Präsidentschaft von Bushs Vater von 1989 bis 1993 der juristische Berater der US-Regierung.

In Israel soll dem Sprecher zufolge der Karrierediplomat Richard Jones US-Botschafter werden; er berät derzeit US-Außenministerin Condoleezza Rice zum Irak. In Ägypten solle der Diplomat Francis Ricciardone die USA vertreten, der zuletzt Botschafter auf den Philippinen war. Den Nominierungen muss zunächst der Senat zustimmen.

Die US-Regierung rief indes Israelis und Palästinenser gleichermaßen zu "maximalen Anstrengungen" auf, um den geplanten israelischen Abzug aus dem Gazastreifen problemlos abzuwickeln. Es gebe noch immer Kräfte, die durch "terroristische Anschläge" und Gewalt den Abzug zu verhindern suchten, sagte McClellan. Jede Seite müsse ihren Teil erfüllen, um Gewalttäter zu stoppen. Der Beginn des israelischen Abzugs aus dem Gazastreifen ist für den 18. August vorgesehen. (APA)

Share if you care.