Junge zu den Waffen aufgerufen

31. Juli 2005, 20:49
65 Postings

Generalstabschef Myers appelliert, sich zum Armeedienst zu melden, um für die "edle Sache" gegen den Terror zu kämpfen

Washington - US-Generalstabschef Richard Myers hat an junge Landsleute appelliert, sich verstärkt zum Armeedienst zu melden, wo sie ihren Beitrag zum "Krieg" gegen den Terror leisten könnten. In diesem "Krieg" gehe es um "sehr, sehr viel", sagte der oberste US-Militär am Montag auf einer Pressekonferenz in Washington. Er hoffe darauf, dass genügend junge Leute für die "edle" Sache gewonnen werden könnte, ihrer Nation in diesen schwierigen Zeiten zu helfen.

Hintergrund des Appells sind die Schwierigkeiten der US-Armee, genügend neue Soldaten zu gewinnen. Auch wenn die Zahlen sich im Juni verbesserten, hinken die US-Streitkräfte noch deutlich hinter ihrem Ziel hinterher, in diesem Jahr 80.000 Rekruten anzuwerben. Myers verwies darauf, dass die Armee bereits ihre Anstrengungen verstärkt habe, indem sie das Anzeigenbudget und Rekrutierungspersonal aufgestockt sowie die Vergütungen und Sonderleistungen für neue Soldaten verbessert habe. Die US-Armee wird in ihren Personalkapazitäten besonders durch den Einsatz im Irak strapaziert, wo sie weiterhin mehr als 130.000 Soldaten stationiert hat. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Myers sucht Soldaten gegen Personalnotstand

Share if you care.