Deutsche wollen nach Österreich

31. Juli 2005, 19:56
210 Postings

Laut Umfrage sind 50 Millionen bereit zum Auswandern - Auf Platz eins der möglichen Gründe steht attraktives Jobangebot

Bad Homburg - Österreich erfreut sich nicht nur als Urlaubsziel bei den Deutschen größter Beliebtheit. Fast zwei Drittel der Deutschen könnten sich sogar für einige Jahre ein Leben im alpinen Nachbarland vorstellen. Das zeigt die jüngste bundesweite Repräsentativbefragung des weltweit tätigen Chemiekonzerns Sasol Olefins & Surfactants. Befragt wurden 1000 Deutsche von einem Meinungsforschungsinstitut im Rahmen von Telefoninterviews.

Auf Platz eins der möglichen Gründe für einen Aufenthalt im Ausland steht demnach für die meisten Deutschen ein attraktives Jobangebot. An zweiter und dritter Stelle stehen das Interesse an anderen Kulturen und die Furcht vor einer sich verschlechternden Wirtschaftslage in Deutschland. Auf dem vierten Platz der romantischste Grund: die große Liebe.

63 Prozent der befragten Deutschen - das sind hochgerechnet mehr als 50 Millionen Menschen - könnten sich gut vorstellen, nach Österreich auszuwandern. Auf den Plätzen dahinter folgen andere nahe gelegene Länder wie Italien (48 Prozent) und Frankreich (46 Prozent).

Hauptmotiv Karriere Auch fernere Länder sind beliebt: Mehr als jeder vierte Deutsche (26 Prozent) könnte sich vorstellen, nach Südafrika auszuwandern, gut jeder Zweite nach Australien.

Befragt nach den möglichen Gründen für einen Auslandsaufenthalt, steht für die Mehrheit der Deutschen (70 Prozent) die Karriere auf Platz eins der Rangliste. Mit 61 Prozent folgt das Interesse an anderen Kulturen. Eine sich verschlechternde wirtschaftliche Lage wäre ebenfalls noch für 56 Prozent ein Grund für ein Abwandern in andere Staaten.

Die Romantik folgt erst auf Platz vier: Gut jeder zweite Deutsche (55 Prozent) würde seiner großen Liebe ins Ausland folgen - darunter mehr Männer (59 Prozent) als Frauen (52 Prozent). Geringere steuerliche Abgaben im Ausland dagegen würden nur gut jeden dritten Deutschen in fremde Länder ziehen (37 Prozent).

Ökonomische Grundlagen als Anreiz

Dennoch sind die ökonomischen Grundlagen der hauptsächliche Reizpunkt. "Österreich, das bessere Deutschland" nannte schon vor Wochen die deutsche Zeitschrift Stern ihren Bericht über immer mehr Deutsche, die in Österreich Arbeit suchen - vorerst hauptsächlich im Tourismusgewerbe.

Laut diesem Artikel haben die Österreicher die Deutschen in den ökonomischen Daten tatsächlich überflügelt: 2,1 Prozent Wirtschaftswachstum (heuer) gegenüber 0,8 Prozent in Deutschland, und prozentuell nur halb so viele Arbeitslose machen unser Land für die deutschen Arbeitssuchenden attraktiv.

Götz Lachmann, Sprecher des Sasol-Konzerns, der die Studie in Auftrag gegeben hatte, sieht aber mehr Lobenswertes bei den Deutschen, er sagt: "Die Studie zeigt, dass die Deutschen weltoffen und flexibel sind und entgegen ihrem Ruf auch mobil."

Innere Sicherheit Dass die Deutschen eine besondere Vorliebe für ihr Nachbarland Österreich haben, ist laut Lachmann nicht verwunderlich. Innere Sicherheit, eine stabile politische Situation und eine niedrige Inflationsrate machten Österreich nicht nur als Wirtschaftsstandort attraktiv.

Allerdings räumt Lachmann auch ein, dass es bei den auswanderungswilligen Deutschen auch einen einfachen Grund für die Bevorzugung Österreichs gibt: räumliche Nähe zur Heimat und keine Sprachbarrieren. (red, DER STANDARD-Printausgabe, 26.07.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.