Entente nécessaire

25. Juli 2005, 18:47
17 Postings

Frankreich hat ziemlich effektive Methoden im Kampf gegen den Terror entwickelt - von Josef Kirchengast

Wirklich herzlich war sie ja nie, die "Entente cordiale", deren hundertjähriges Bestehen Frankreich und Großbritannien im vergangenen November feierten. Geschlossen als Zweckbündnis gegen das erstarkende Deutschland, war die Allianz stets von Misstrauen und Mentalreserven beiderseits des Ärmelkanals begleitet. Das änderte sich auch mit dem Beitritt der Briten 1973 zur damaligen EG nicht, den Charles de Gaulle vergeblich zu verhindern versucht hatte.

Die britische Teilnahme am Irakkrieg der USA bestätigte Paris neuerlich in seinen Vorbehalten. Dass London vermutlich deshalb zu einer Hauptzielscheibe des Terrors geworden ist - darüber verbietet sich allerdings jede Genugtuung, wo auch immer. Etwa zur gleichen Zeit, als der französische Premier Dominique de Villepin am Dienstag in Downing Street Nr. 10 seinen britischen Kollegen Tony Blair traf, gedachte man in Paris des Anschlags algerischer Islamisten vor zehn Jahren. Damals wurden in der S-Bahn-Station Saint Michel acht Menschen getötet.

Frankreich hat seither ziemlich effektive Methoden im Kampf gegen den Terror entwickelt (die freilich keine Garantie sind). Die Arbeit der französischen Geheimdienste in diesem Bereich gilt als eine der weltweit besten. Allerdings ist Paris bisher äußerst zurückhaltend, wenn es darum geht, einschlägige Erkenntnisse selbst an befreundete Staaten weiterzugeben. Wenn Villepin jetzt bei Blair erklärt, die Lösung des Terrorproblems bestehe in engerer Kooperation, so ist dies das ziemlich beschämende Eingeständnis, dass es damit bisher nicht weit her war.

Wirksame Antiterrorzusammenarbeit, um den Bürgern wenigstens das Gefühl zu geben, dass das Menschenmögliche geschieht: Wenn mit Europa schon sonst derzeit nichts weitergeht, ist dies das Mindeste, das zu geschehen hat. Was für die Entente gilt, trifft auch auf diese Allianz zu: Sie muss nicht cordiale (herzlich) sein, aber sie ist nécessaire - notwendig. (DER STANDARD, Printausgabe, 26.7.2005)

Share if you care.