Lkw-Fahrer war 113 Stunden unterwegs: In Deutschland gestoppt

27. Juli 2005, 08:08
posten

Nur minimale Pausen eingelegt

Koblenz - Die rheinland-pfälzische Polizei hat auf der Autobahn 61 einen Lastwagenfahrer gestoppt, der insgesamt 113 Stunden am Lenker seines 40-Tonners saß und dabei nur minimale Pausen einlegte. Wie der Sprecher des Polizeipräsidiums Koblenz am Montag berichtete, hatte der 51-jährige Deutsche lediglich zwei vierstündige und zwei fünfstündige Unterbrechungen gemacht. Darüber habe der Fahrer seinen Laster zwei Mal für eine halbstündige Essenspause angehalten.

Nach Angaben des Sprechers sieht das deutsche Verkehrsrecht vor, dass ein Lkw-Fahrer maximal elf Stunden am Stück im Einsatz sein darf. Danach müsse er eine mindestens achtstündige Pause einlegen. Auf den Fahrer und den verantwortlichen Disponenten seiner Spedition warte nun ein saftiges Bußgeld. (APA/AP)

Share if you care.