Übergewichtige Frauen weniger gefährdet als Männer

25. Juli 2005, 13:39
posten

Deutliche Differenzen bei Fitness und Stoffwechsel - Unterschiedliche Verteilung des Fettes könnte Rolle spielen

Delft - Fettleibige Männer dürften sich in Hinblick auf die Bereiche Fitness und Stoffwechsel in einem schlechteren Zustand befinden als stark übergewichtige Frauen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Hospital Reinier de Graaf Groep gekommen. Die WissenschafterInnen untersuchten 22 Männer und 34 Frauen, die deutlich übergewichtig waren.

Es zeigte sich, dass die männlichen Teilnehmer über weniger körperliche Ausdauer verfügten und Kohlehydrate schlechter verarbeiten konnten. Diese Faktoren können im Laufe der Zeit zum Entstehen einer Diabeteserkrankung führen, erklärte das Team gegenüber der Fachzeitschrift Chest. DiabetesexpertInnen gehen laut BBC davon aus, dass Fettleibigkeit das Diabetesrisiko für Männer und Frauen um das 80-Fache erhöht.

Das Team um Emile Dubois ersuchte die TeilnehmerInnen eine Reihe von Bewegungsübungen durchzuführen. Alle verfügten über einen Body-Mass-Index von 40. Ein normaler BMI liegt zwischen 20 und 25. Ein Wert über 30 wird als fettleibig eingestuft. Zusätzlich untersuchte das Team die Fähigkeit der teilnehmenden Personen, die in Kohlehydraten enthaltenen Zucker zu verarbeiten.

59 Prozent der Männer litten an Diabetes oder vertrugen keine Kohlehydrate. Diese Diagnose traf nur bei 35 Prozent der Frauen zu. Die Teilnehmerinnen schnitten bei Ausdauertests ebenfalls besser ab und verfügten über eine bessere Lungenfunktion. Die WissenschafterInnen erklärten, dass die unterschiedliche Verteilung des Fettes bei Männern und Frauen eine Rolle spielen könnte. Laut dem Mitautor Dave Schweitzer könnte es sein, dass Frauen aufgrund ihrer Mutterrolle für die Speicherung von Energie besser ausgestattet sind. (pte/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Möglicherweise sind Frauen aufgrund ihrer Gebärfähigkeit für die Speicherung von Fett besser konstituiert.
Share if you care.