Kopf des Tages: "Herr Merkel" scheut das Rampenlicht

28. Juli 2005, 19:15
9 Postings

Die Blicke richten sich auf den Mann der Kanzlerkandidatin

Wenn Deutschlands Prominente an diesem Montag in Bayreuth aufmarschieren, gilt das Interesse der Fotografen vor allem Angela Merkel. Die Kanzlerkandidatin wird zur "Tristan"-Premiere der Wagner-Festspiele mit ihrem Ehemann erwartet, und gemeinsame Auftritte der beiden waren in den vergangenen Jahren so rar wie Wahlsiege der SPD. Der Opernfan begleitet seine Frau höchstens zu den Festspielen in Bayreuth und Salzburg. Viele Deutsche haben keine Ahnung, dass es einen Herrn Merkel gibt und dass er Joachim Sauer heißt.

"Meine Person steht in keinem Verhältnis zur politischen Arbeit von Angela Merkel. Deshalb bin ich auch für die Öffentlichkeit nicht interessant", sagte der 55-Jährige einmal über sich und lieferte damit die Untertreibung des Jahres. Wird Merkel Kanzlerin, richten sich die Blicke natürlich auch auf ihren Mann, den "First Husband" oder "First Gentleman".

Bisher war seine Welt die der Quantenchemie, wo er als absoluter Experte gilt. Der Sohn eines sächsischen Konditormeisters machte mit 25 Jahren seinen Doktor und war schon neun Jahre später Professor. 1991 arbeitete er als Direktor einer Technologiefirma im amerikanischen San Diego. 1993 bekam er den Lehrstuhl für physikalische und theoretische Chemie an der Berliner Humboldt-Universität.

Merkel und Sauer haben einander 1984 an der Ostberliner Akademie für Wissenschaften kennen gelernt, wo er ihre Doktorarbeit betreute. Im Nachwort dankte sie ihm für seine "kritische Durchsicht". Damals wurde er von der Stasi bespitzelt, weil er das DDR-Regime kritisiert hatte. Als die zwei 1998 heirateten, waren weder Familie noch Trauzeugen, geschweige denn Kameras, dabei. Für beide ist es die zweite Ehe, und in Berlin witzelt man, dass Merkel sogar am Standesamt strategisch vorging: Sie behielt den Namen ihres ersten Mannes, des Physikers Ulrich Merkel, und nannte sich aus Imagegründen nicht Frau Sauer.

"Er ist mein Zugang zum normalen Leben", sagt Merkel über den scheuen Professor. Sie möge "seine Ruhe und Ausgeglichenheit, und dass er dabei trotzdem ein fröhlicher Mensch ist". Das Wochenende verbringen sie oft im Ferienhaus im brandenburgischen Templin, nördlich von Berlin. Zu Sauers Söhnen aus erster Ehe soll Merkel eine sehr enge Beziehung haben.

Dass Sauer für eine Kanzlerin Merkel seine eigene Karriere aufgibt, gilt als ausgeschlossen. Unvorstellbar ist auch, dass er seiner Frau die Handtasche nachträgt, wie es einst Dennis Thatcher für die britische Premierministerin getan hat. Doch unterschätzen sollte man ihn auch nicht. Merkel selbst sagt: "Es heißt oft, dass mein Mann als politischer Berater keine Rolle spiele. Diese Einschätzung entspricht überhaupt nicht den Tatsachen." (DER STANDARD, Printausgabe, 25.7.2005)

von Birgit Baumann
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Angela Merkel mit Ehemann Joachim Sauer

Share if you care.