Vodafone: Keine konkreten Verkaufspläne für Festnetztochter Arcor

31. Juli 2005, 17:36
posten

Mehrere Unternehmen, darunter mobilcom-freenet, United Internet und Finanzinvestor Apaxhaben haben bereits Angebote vorgelegt

Hamburg/Düsseldorf - Der Mobilfunkkonzern Vodafone führt derzeit keine Verhandlungen zum Verkauf seiner deutschen Festnetztochter Arcor. Es gebe momentan keine konkreten Verkaufspläne für Arcor, sagte ein Unternehmenssprecher am Sonntag in Düsseldorf. Allerdings werde Arcor "in fünf Jahren sicher nicht mehr zu Vodafone gehören". Es sei seit langem bekannt, dass Arcor nicht zum Kerngeschäft von Vodafone gehöre.

Ernsthafte Angebote

Die "Financial Times Deutschland" berichtet in ihrer Montagsausgabe unter Berufung auf das Konzernumfeld, mehrere Unternehmen hätten ernsthafte Angebote vorgelegt. Die Zeitung nannte mobilcom-freenet, United Internet und den Finanzinvestor Apax. "Ein offizieller Verkaufsprozess läuft noch nicht. Aber offensichtlich ist das Rennen eröffnet", sagt ein Konzernkenner.

Ein bis zwei Milliarden

Vodafone will die Festnetztochter seit längerem verkaufen. Bisher seien jedoch nicht die erhofften Summen geboten worden. Mindestens eine Mrd. Euro, oder sogar bis zu zwei Mrd. könnte Arcor aus Sicht von Analysten derzeit wert sein, schrieb die Zeitung. (APA/dpa)

Share if you care.