Frankreich: Pensionist schoss auf Löschhubschrauber

25. Juli 2005, 21:14
3 Postings

Mann fühlte sich in seiner Mittagsruhe gestört

Nizza - Ein französischer Pensionist hat mit einem Jagdgewehr auf einen Löschhubschrauber gefeuert, weil er sich in seiner Mittagsruhe gestört fühlte. Der 82-Jährige habe auf den niedrig fliegenden Hubschrauber geschossen, der im Einsatz gegen einen Waldbrand bei Grasse in den Seealpen war, berichtete die Zeitung "Nice Matin" am Sonntag.

Als die Polizei kam, empfing der Pensionist sie mit einer Schimpfkanonade und ergriff erneut sein Gewehr. Die Beamten nahmen ihm die Waffe ab. Daraufhin ging der Mann ruhig in seine Küche und kam mit einem zweiten Gewehr heraus. Den Polizisten sei es gelungen, ihm auch diese Waffe abzuringen, schreibt das Blatt. Die Beamten hätten 15 Gewehre in dem Haus sichergestellt. Der Pensionist blieb auf freiem Fuß, muss sich aber vor Gericht verantworten. (APA/dpa)

Share if you care.