Sturm Graz stürmte, traf aber nicht

27. Juli 2005, 14:10
9 Postings

Die Grazer mussten mit dem 0:0 gegen Wacker erstmals in der jungen Saison Punkte lassen - Mujiri sah nach Tätlichkeit Rot

Graz - In der dritten Runde der T-Mobile Bundesliga musste Sturm Graz erstmals Punkte lassen. Die Steirer, überraschender Tabellenführer nach zwei Spielen, mussten sich vor 9.436 Zuschauern im Schwarzenegger-Stadion gegen FC Wacker Tirol mit einem torlosen Remis begnügen. Zudem verlor Sturm seinen David Mujiri durch eine Rote Karte wegen Tätlichkeit (56.).

Nach dem enttäuschenden Saisonstart (ein Punkt, kein Tor) stellte Tirol-Trainer Stanislaw Tschertschessow seine Elf an drei Positionen um. Mit Mader, Gruber und Hölzl für Brzeczek, Knabel und Schroll begannen die Tiroler nicht schlecht, nach einer Viertelstunde übernahm aber Sturm das Kommando.

Doch Tirol-Torhüter Pavlovic präsentierte sich in Hochform. Mit seiner größten Tat parierte er einen Sarac-Schuss (23.) aus fünf Metern. Als kurz vor der Pause Pavlovic bei einem Filipovic-Heber schon geschlagen war, rettete Windisch vor der Linie. Die Tiroler kamen in der 33. Minute ihrem ersten Saisontreffer so nahe wie noch nie, doch ein Aigner-Schuss landete nur an der Stange.

In der 56. Minute aber wurde ausgerechnet in der größten Drangperiode der Sturmlauf der Grazer gebremst. Mujiri, bisher dreifacher Torschütze, trat nach einem Zweikampf mit Feldhofer nach und musste vorzeitig in die Kabine. In der Folge flachte die Partie ab. Den Tirolern gelang es trotz Überzahl nicht, die routinierte Abwehr der Schwarz-Weißen zu knacken, und endlich die Torflaute zu beenden. Sturm blieb im Konter erfolglos (Filipovic/84. und Rabihou/85. scheiterten an Pavlovic), sicherte sich mit dem Remis aber immerhin Rang zwei. (APA)

  • SK Sturm Graz - FC Wacker Tirol 0:0. Schwarzenegger-Stadion Graz, 9.436, Gangl.

    Sturm: Szamotulski - Neukirchner, Silvestre, Verlaat, Gercaliu - Tsimba (63. Ertl), Filipovic, Ledwon, J. Säumel, Sarac (46. Rabihou) - Mujiri

    Wacker: Pavlovic - Mimm, A. Gruber, Feldhofer, Windisch - Hölzl, Grüner, Alexander Hörtnagl (77. Brzeczek), Tapalovic, Mader (61. Aganun) - H. Aigner

    Rote Karte: Mujiri (56./Tätlichkeit)
    Gelbe Karten: Gercaliu bzw. Gruber, Tapalovic, Brzeczek

    Share if you care.