Sahelzone: Rotes Kreuz forderte elf Millionen Euro Nothilfe für Hungernde

25. Juli 2005, 14:47
2 Postings

Acht Millionen Notleidende brauchen Hilfe

Genf/Berlin - Das Rote Kreuz hat zu Nothilfen in Höhe von 18 Millionen Schweizer Franken (gut elf Millionen Euro) für die hungernden Menschen in der zentralafrikanischen Sahelzone aufgerufen. Fast acht Millionen Notleidende in Niger, aber auch in Mali, Mauretanien und Burkina Faso bräuchten dringen Hilfe, erklärte das Internationale Bündnis vom Roten Kreuz und Roten Halbmond am Freitag in Genf.

"Die nächste Ernte steht in drei Monaten an", erklärte Langdon Greenhalgh, der den Einsatz koordiniert. Daher müsse unbedingt in den kommenden zwei Wochen ausgesät werden. Das Rote Kreuz wolle in den kommenden sechs Monaten 220.000 besonders bedrohten Bewohnern der Region helfen und ihnen Nahrungsmittel, Saatgut und Viehfutter zur Verfügung stellen. (APA/AFP)

  • Artikelbild
Share if you care.