Ab ans Lagerfeuer!

22. Juli 2005, 21:04
4 Postings

Der Berliner Melodienmensch Florian Horwath beim Nordpark Wetterleuchten Festival: Zwischen naiv und avanciert pendelnde hippieske Romantik

Für ein Musikvideo, das im Wesentlichen aus Umarmungen besteht, braucht's wirklich nicht den bunten Badly Drawn Boy mit Mütze und Hündchen. Auch der in Berlin lebende Melodienmensch Florian Horwath gestaltet den schwarz-weißen Clip zum in einen drehorgeligen Dreivierteltakt mündenden "when the light came around" aus seinem ersten Album "we are all gold" (Louisville Records 2005) durch viel menschliche Wärme. Mit dieser hängt auch zusammen, dass man den Sänger, der ein bisschen klingt wie eine männliche Stina Nordenstam, gern ans Lagerfeuer verweist, von Feindes- wie von Freundesseite. Gewiss vorzüglich wird sich die zwischen naiv und avanciert pendelnde hippieske Romantik Horwaths in 2000 Meter Seehöhe machen. Allein die Vorstellung, sich im Flammenschein vom strubbelköpfigen Hemdträger ansingen zu lassen, treibt hinauf zum Nordpark Wetterleuchten, das bis Sonntag noch andere Lichtgestalten und klangliche Highlights in petto hat. (pen/DER STANDARD, Printausgabe, 23./24.07.2005)
23./24. 7.
Nordpark Wetterleuchten Festival
Beginn Sa., 16 Uhr
Florian Horwath, 21 Uhr
  • Berliner Melodiemensch mit dem gewissen Hang zur Romantik: Florian Horwath singt im Flammenschein.
    foto: yasmina haddad

    Berliner Melodiemensch mit dem gewissen Hang zur Romantik: Florian Horwath singt im Flammenschein.

Share if you care.