ATX: Lustlos und etwas schwächer

26. Juli 2005, 18:06
posten

Ein Kommentar von Günther Artner aus dem Equity Weekly der Erste Bank

Die Wr. Börse präsentierte sich in der vergangenen Woche lustlos und sogar etwas schwächer. Damit befindet sich der ATX nach den starken Anstiegen im heurigen Jahr jetzt eindeutig in einer Konsolidierungsphase. Die Aufmerksamkeit der Anleger dürfte sich derzeit v.a. auf den dt. Markt richten, der durch die nun fixierten Neuwahlen ins Blickfeld der Anleger gerückt ist. Von Unternehmensseite her gab es in Wien diese Woche keine spektakulären News. Wolford berichtete ihre Jahreszahlen und Verbund die Halbjahreszahlen. Desweiteren gab Böhler Uddeholm eine kleinere Übernahme bekannt. Insgesamt waren dies aber keine News, die den Markt oder einzelne Aktien wesentlich bewegt haben. Die nächste Woche dürfte etwas volatiler sein, da mit AUA, BA-CA, S&T und RHI doch einige Unternehmen ihre Halbjahresergebnisse vorlegen. Zusätzlich berichten Eybl und AT&S noch die Q1 2005/06 Ergebnisse. Wir rechnen derzeit für den ATX aber trotzdem mit keiner ausgeprägten Bewegung in die eine oder andere Richtung. Die weitere Kursentwicklung der einzelnen Aktien wird damit verstärkt von den berichteten Ergebnissen und weniger von einem generellen Markttrend abhängen.
Share if you care.