Raiffeisen-Fonds bei Personaldienstleister TTI eingestiegen

31. Juli 2005, 17:34
posten

Invest AG als atypisch stiller Gesellschafter mit 49 Prozent beteiligt - Mezzanin-Finanzierung für weitere Expansion

Linz/Wien - Der zur oberösterreichischen Raiffeisen-Bankengruppe gehörende Private Equity-Fonds Invest Unternehmensbeteiligungs AG ist als atypisch stiller Gesellschafter mit 49 Prozent bei dem Personaldienstleister TTI eingestiegen. Für die weitere Expansion der Astener Firma sei eine Mezzanin-Finanzierung zur Verfügung gestellt worden, gab die Invest AG am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt. Der Zusammenschluss wurde bereits beim Kartellgericht in Wien angemeldet, wie aus dem Amtsblatt der "Wiener Zeitung" von heute hervorgeht.

Die TTI Personaldienstleistung GmbH, 1989 gegründet, beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Nach Angaben der Invest AG zählt das oberösterreichische Unternehmen mit seinen zehn Niederlassungen zu den Top 5 der österreichischen Personaldienstleister. In den vergangenen Jahren sei TTI überdurchschnittlich gewachsen, so die 1994 gegründete Invest AG, die mit einem Eigenkapital von mehr als 100 Mio. Euro eigenen Angaben zufolge der größte Einzelfonds in Österreich ist. (APA)

Share if you care.