Videoüberwachung in Wiener U-Bahn wird ausgebaut

26. Juli 2005, 20:40
4 Postings

Testbetrieb noch im Sommer - Auch Straßenbahnen werden mit Kameras ausgestattet

Wien - Bisher haben die Kameras in der Wiener U-Bahn nur Live-Bilder geliefert, die nicht gespeichert wurden - das ändert sich jetzt: Die Wiener Linien starten die Aufzeichnung der Aufnahmen. Noch in den Sommerferien beginnt dazu der Testbetrieb. Die Bilder aus den Überwachungskameras werden 48 Stunden lang abrufbar sein, wie Johann Ehrengruber, Sprecher der Wiener Linien, im APA-Gespräch berichtete.

Nur Daten aus Fahrzeugen werden aufgezeichnet

Aufgezeichnet werden ausschließlich Daten aus Fahrzeugen. Eine Speicherung der Videobilder aus den Stationen ist vorerst nicht geplant. Zum Einsatz kommen im Testbetrieb eine U-Bahn-Garnitur der neuen Generation (so genannte V-Wagen) und ein mit Kameras nachgerüsteter "Silberpfeil", also der seit Jahren im Einsatz befindliche Standardzug. Die neue Garnitur hat Kameras bereits serienmäßig installiert.

Testbetrieb auch in Straßenbahnen

Doch auch in der Straßenbahn wird das System getestet. Laut Ehrengruber ist geplant, zwei Beiwagen mit Kameras auszustatten. Was nicht im Verborgenen geschehen soll: Auf den Wagen werden Piktogramme auf die Videoaufzeichnung hinweisen. Schon alleine durch die Kennzeichnung sollen Vandalenakte deutlich reduziert werden, hofft man bei den Wiener Linien.

Testergebnisse bestimmen weiteres Vorgehen

Die Zukunft in Sachen Überwachung ist bei den Wiener "Öffis" offen. Ob und wie viele Garnituren mit Kameras nachgerüstet werden, wird erst nach Auswertung der Testergebnisse entschieden. Von Taschen - und Gepäckskontrollen wie sie in der New Yorker U-Bahn durchgeführt werden, hält man bei den Wiener Verkehrsbetrieben wenig. Die Gefahr von Terroranschlägen sei in Österreich nicht so groß, hieß es. (APA)

  • Aufgezeichnet werden ausschließlich Daten aus Fahrzeugen. Eine  Speicherung der Videobilder aus den Stationen ist vorerst nicht geplant.
    foto: derstandard.at/lichtl

    Aufgezeichnet werden ausschließlich Daten aus Fahrzeugen. Eine Speicherung der Videobilder aus den Stationen ist vorerst nicht geplant.

Share if you care.