Gold Cup: Endspiel USA - Panama

25. Juli 2005, 11:13
3 Postings

Gastgeber glücklicher 2:1-Sieger gegen Honduras - Kolumbianer unterlagen Außenseiter aus Mittelamerika, und dies zum zweiten Mal

East Rutherford/New Jersey - Das Semifinale des Fußball-Turniers um den Gold Cup war am Donnerstag in East Rutherford nichts für schwache Nerven. Während der zweifache Trophäen-Gewinner USA gegen Honduras ein glückliches 2:1 (0:1) erzitterte, musste sich Kolumbien Panama 2:3 (0:2) geschlagen geben. Das Endspiel zwischen den Gastgebern und den Mittelamerikanern steigt am Sonntag Abend in New York.

Göttin Fortuna stand den schwachen US-Boys gegen die besseren und bis zur 86. Minute führenden Gäste Pate. Das Siegestor per Kopf durch Verteidiger Onyewu fiel vor rund 20.000 Zuschauern im Giants Stadium erst in der Nachspielzeit. Im Finale müssen die USA allerdings auf ihren Teamchef Bruce Arena verzichten. Er war nach zu heftiger Kritik auf die Tribüne verbannt worden.

Hat Honduras die erste Endspiel-Teilnahme verpasst, schaffte danach Panama erstmals den Aufstieg ins finale Match. Die Mittelamerikaner führten vor 40.000 Besuchern gegen die haushoch favorisierten Kolumbianer nach 26 Minuten schon 2:0 und später 3:1. Beide Teams beendeten die Partie mit nur zehn Mann. Die Südamerikaner hatten im Semifinale Titelverteidiger Mexiko eliminiert und waren Panama bereits im Gruppen-Spiel (0:1) unterlegen gewesen. (APA/Reuters/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So eine Fußball-Euphorie gab's in Panama noch nie.

Share if you care.