Salmonellenverseuchter Ziegenkäse auch unter anderem Namen im Handel

23. Juli 2005, 21:46
2 Postings

Unter Namen "Le cabrioulet - Tomme de chevre" auch nach Österreich gelangt - Vorsicht ist auch bei "Vacherin de Chevre Fromi" geboten.

Wien - Nach der Warnung vor salmonellenverseuchtem Ziegenkäse aus Frankreich hat das Gesundheitsministerium am Freitagabend darüber informiert, dass das Produkt auch unter einem weiteren Namen im österreichischen Handel ist. Vorsicht ist auch bei der Karton-Bezeichnung "Vacherin de Chevre Fromi" geboten. Darin befinden sich vier zylinderförmige Einzelpackungen mit der Beschriftung "Le Cabri-Ariegeois - Chevre Fermier des Pyrenees" (Mindesthaltbarkeitsdatum bis 26. 07. 2005).

Bereits am Donnerstag warnte das Ministerium vor dem Verzehr des Ziegenkäses vom Hersteller "Sarl de Fromagerie du Col des Fach". Mehrere Personen waren in Frankreich an einer Salmonellose erkrankt, nachdem sie den Käse gegessen hatten. Zunächst war aber nur von der Bezeichnung "Le cabrioulet - Tomme de chevre" (Mindesthaltbarkeit bis 31. 07. 2005) die Rede.

Personen, die diesen Käse gekauft haben, wird dringend vom Verzehr abgeraten. Salmonellen sind Bakterien, die bei Menschen fiebrige Magen-Darmerkrankungen mit Bauchkrämpfen, Durchfall und Übelkeit auslösen können. Bei Kleinkindern, älteren oder immungeschwächten Personen kann Kreislaufversagen auftreten.

Der französische Hersteller hat eine umfassende Rückrufaktion eingeleitet. Die österreichischen Landeshauptleute wurden nach Angaben des hiesigen Gesundheitsministeriums angewiesen, noch in Verzehr befindliche Produkte zu beschlagnahmen.(APA)

Share if you care.