Darbo voll auf Kurs

31. Juli 2005, 18:20
posten

Der Tiroler Nahrungsmittelhersteller erreichte im ersten Halbjahr höchste Exportquote in Firmengeschichte

Innsbruck - Die mit 35 Prozent höchste Exportquote der Firmengeschichte hat der Tiroler Nahrungsmittelhersteller Darbo nach eigenen Angaben im 1. Halbjahr 2005 verzeichnet. In diesem Zeitraum habe man die Exporte um 20,6 Prozent steigern können. Mit 39,5 Mio. wurde ein Umsatzplus von 9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erwirtschaftet, hieß es am Donnerstag.

Die Gesamtumsätze des Unternehmens hatten im Vorjahr 75 Mio. Euro betragen. 2005 werde die "Traummarke" von 80 Mio. Euro angepeilt. "Wir sind voll auf Kurs", erklärte dazu Vorstandsvorsitzender Klaus Darbo.

Export in 60 Länder

Die Erlöse von 11,4 Mio. Euro würden eine Exportquote von 35 Prozent im 1. Halbjahr bedeuten, sagte Darbo. Die Exporte des Tiroler Familienunternehmens hätten im Vorjahr bereits 23 Mio. bzw. 32,5 Prozent des Gesamtumsatzes ausgemacht. Hauptexportländer der in 60 Länder exportierenden Adolf Darbo AG sind Deutschland, Italien, USA, Russland und Japan. Bereits an sechster Stelle liege China.

Im "Reich der Mitte" sei der österreichische Konfitürenanbieter vor allem in der Hotellerie präsent. "In Peking werden im Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2008 Großhotels mit insgesamt 700.000 Betten gebaut", sagte Darbo. Das Unternehmen sei mit seinen Kleinpackungen "schon jetzt stark vertreten". Wichtigste Produktgruppe im Exportgeschäft seien neben Konfitüren die Fruchtzubereitungen für die Milchwirtschaft. Auf diese seien im Vorjahr 17 Prozent der Darbo-Umsätze entfallen.

Das "erfolgreiche Auslandsgeschäft" entschädige Darbo für die Stagnation im heimischen Lebensmittelhandel. "In Anbetracht unserer traditionell hohen Marktanteile lässt sich hier Wachstum am ehesten über Innovationen realisieren", sagte Darbo. (APA)

Share if you care.