Dritter Ried-Erfolg in Serie

28. Juni 2000, 20:07

Problemloses 2:0 gegen Salzburg

ried - Der SV Ried feierte mit einem verdienten 2:0 (1:0)-Heimerfolg über den SV Salzburg bereits den dritten Sieg in Serie. Beide Tore für die Oberösterreicher, die damit ihren vierten Tabellenplatz, der für einen UEFA-Platz reichen kann, festigten, erzielte Ronald Brunmayr. Die Salzburger, die im Frühjahr schon die sechste Niederlage im siebenten Meisterschaftsspiel und dritte en suite kassierten, rangieren dagegen weiterhin nur an der siebenten Stelle.

Die Hausherren nutzten gleich ihre erste Möglichkeit. Nachdem ein Schuss von Fading an die Latte abgefälscht worden war, verwertete Brunmayr den Abpraller eiskalt (15.). Mit dem 1:0 im Rücken erarbeiteten sich die Rieder in der Kampf betonten Partie, die von vielen versteckten Fouls geprägt war, Vorteile. Die Aktionen der Gäste waren dagegen harmlos, mit Ausnahme eines Weitschusses von Aufhauser an die Stange (29.).

Nach der Pause änderte sich an der Charakteristik des Spiels nichts, und die Rieder Dominanz wurde in der 51. Minute mit dem 2:0 belohnt, das eine Kopie des ersten Treffers war: Wieder war nach einem abgefälschten Fading-Lattenschuss Brunmayr zur Stelle, der damit bereits sein 15. Saisontor erzielte. Es war das insgesamt fünfte gegen die Salzburger, bei denen Nikolic (73.) und Laessig (83.) Superchancen kläglich vergaben. Auf der Gegenseite hätten Brunmayr (73./Safar rettet), Anicic (85./Freistoß) und Rothbauer (87./knapp vorbei) in der Schlussphase sogar noch auf 3:0 erhöhen können.


SV Ried - SV Salzburg 2:0 (1:0). Rieder Stadion, 5,000, Kern.

Tore: 1:0 (15.) Brunmayr 2:0 (51.) Brunmayr

Ried: Oraze - Lesiak - Hujdurovic, Steininger - Markus Hiden, Rothbauer, Glasner, Angerschmid (84. Zeller), Drechsel (64. A. Jank) - Brunmayr, Fading (67. Anicic)

Salzburg: Safar - Szewczyk - Winklhofer, Karasek - Hütter, Aufhauser, Chr. Jank, Meyssen, Laessig - Struber (55. Promberger), Nikolic

Gelbe Karten:Fasching bzw. Promberger

(APA)

Share if you care.