Tirol bog GAK - 1:0

28. Juni 2000, 20:09

Glanzloser Sieg des Meisterschafts-Kandidaten

Innsbruck - Sieg ist Sieg im Titelrennen und das war nach dem 1:0 des FC Tirol Innsbruck gegen den GAK auch schon das Beste, was sich die Innsbrucker zu Gute halten konnten. In Summe fanden die Innsbrucker kaum wirkliche Mittel, ihre Feldüberlegenheit in Tore um zu münzen. So blieb es Goalgetter Rado Gilewicz vorbehalten, in der 39. Minute eine Scharrer-Flanke aus etwa acht Metern zum 16. Saisontreffer, der letztlich das Sieg bringende 1:0 bedeutete, zu verwerten.

"Föhn geschädigt" agierten die Tiroler meist und weil der GAK doch ganz gut dagegen hielt, kam insgesamt nicht viel heraus. Chancen hätte es freilich dennoch genügend gegeben. Die erste hatte zwar der GAK schon in der fünften Minute, als Tutu nach einem Kogler-Stellungsfehler an Tschertschessow scheiterte. In der 16. Minute fanden die Tiroler die erste Riesen-Möglichkeit vor, aber nach Lochpass von Anfang auf Glieder verhaspelte sich Scharrer derart, dass Almer im Nachgreifen rettete.

In der 39. Minute war es endlich so weit. Mair tankte sich durch, passte auf Scharrer und dessen Flanke verwertete der alleine stehende Gilewicz. Wirkliche Klasse fehlte danach aber weiterhin. Nach dem Wechsel traf Gilewicz aus vollem Lauf nur die Außenstange (50.). Im Finish, als die Grazer auf den Ausgleich drängten und die Tiroler den Ball nur noch wegschlugen, köpfelte Akwuegbu eine Ramusch-Flanke über das Tor (73.).


FC Tirol - GAK 1:0 (1:0) Tivoli, 8.000, Leuba (SUI).

Torfolge: 1:0 (39.) Gilewicz

Tirol: Tschertschessow - W. Kogler - Knavs, Prudlo - Kirchler, Alfred Hörtnagl, Anfang (90. Köck), Wazinger - Gilewciz, Glieder (37. Mair), Scharrer (67. Alexander Hörtnagl)

GAK: Almer - Lipa - Ehmann, Hartmann - Ramusch, Kulovits (79. Aloisi), Ceh, Dmitrovic, Amerhauser (63. Sick)- Adu Tutu, B. Akwuegbu

Gelbe Karten: Tschertschessow bzw. Hartmann, Ehmann (APA)

Share if you care.